Medenrundensaison 2018:

Die Medenrunde 2018 liegt hinter uns.

Der TCA hat mit seinen Mannschaften die folgenden Resultate erzielt:

 

- Herren 30

 

- Herren 40

 

- Junioren U12

Gelungener Saisonabschluss im "Goldenen Bock"

Erfreulich guter Zuspruch - Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften

Sichtlich zufrieden zeigte sich der 1. Vorsitzende des Tennisclub Abtsteinach, Hans Wetzel, bei seiner Begrüßung am diesjährigen Familienabend. Dieser fand am vergangenen Wochenende, traditionell zum Abschluss des Tennisjahres, im Gasthaus „Goldener Bock“ statt. Und diesmal waren die Mitglieder der Einladung besonders zahlreich gefolgt. 

Beim obligatorischen „Stehempfang“ bedankte sich Wetzel bei allen Personen, die an der Vorbereitung des Abends beteiligt waren. Ein besonderer Dank ging an die zahlreichen Spender der Tombolapreise.

Nach einem gemeinsamen Essen, für das die Küchenbrigade des „Goldenen Bock“ einmal mehr höchstes Lob bekam, standen dann die Ehrungen auf dem Programm.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Ulrike Ellerbrock, Gerlinde Frerk, Ulrike Heid, Hedwig Hütter, Daniela Klausman, Luise Oberle, Christine Schmitt, Konrad und Tobias Abraham, Gerald Arnold, Maximilian Hütter, Andreas Lammer sowie Bernd Schmitt geehrt. Alle traten im Laufe des Jahres 1993 in den Tennisclub Abtsteinach ein und sind damit bereits seit 25 Jahren Mitglied im Verein. Der 1. Vorsitzende Hans Wetzel bedankte sich bei den Jubilaren für ihre Treue und überreichte jeweils ein Weinpräsent. 

Das anschließend durchgeführte „Scherz-Quiz“ gab so manches Rätsel auf und bereitete hier und da auch einiges Kopfzerbrechen. Insgesamt waren 30, zum Teil ziemlich verwirrende Fragen zu lösen. Am Ende war es Karl-Heinz Scheller, der mit 18 richtigen Antworten ganz vorne landete und knapp vor Martina Kilian (17) und Christine Schmitt (16) Platz 1 belegte. Je eine Flasche Sekt hatten sich die drei als Belohnung redlich verdient. 

Bei der abschließenden Tombola gab es dank guter Vorarbeit des TCA Vorstandes wieder attraktive Preise zu gewinnen. Mit dem Autocenter Abtsteinach, der Fa. helsa Fashion Shaping (Captain Sorb Produkte), dem „Goldenen Bock“, dem „Gude Drobbe“, der Fa. Plaha und der Steinach-Apotheke, sorgten zusätzlich Sponsoren dafür, dass der Preistisch reich gedeckt war. Die angebotenen Lose waren sehr begehrt und schnell verkauft. Die Verlosung führte Werner Zielbauer durch, der von den beiden „Glücksfeen“ Rita Kirschenlohr und Caroline Öhlschläger unterstützt wurde. Erst kurz vor Mitternacht wurde der letzte Gewinn vom Lostisch geräumt und fast jeder im Saal konnte sich zu den Gewinnern zählen. 

Nach dem offiziellen Teil gab es auch bei diesem Familienabend wieder etliche Themen und ausreichend Gesprächsstoff für die Mitglieder, die sich in angenehmer Atmosphäre unterhalten und austauschen konnten. 

Familienabend zum Saisonabschluss

Am Samstag,dem 10. November, findet im Gasthaus „Goldener Bock“der diesjährige Familienabend des Tennisclub Abtsteinach statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Damit läßt der Verein traditionell die Saison ausklingen. 

Ein „Willkommenstrunk“, ein gemeinsames Essen, eine Tombala mit attraktiven Preisen, sowie das eine oder andere gesellige Spiel werden den Abend kurzweilig gestalten. Zudem wird eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen.

Der Vorstand lädt alle Mitglieder, sowie Freunde und Gönner des Vereins, ganz herzlich ein und hofft auf regen Zuspruch. Anmeldungen können bei bei Rita Kirschenlohr, Tel. 06207-7493 oder Bernd Öhlschläger, Tel. 06207-5835, aber auch bei jedem anderen Mitglied des TCA-Vorstandes erfolgen.

9. Spieltag: Zum Saisonabschluss auf Platz 3

Herren 30 siegen 6:0 in Darmstadt

Einen deutlichen 6:0 Auswärtssieg landete das Herren 30-Team des Tennisclub Abtsteinach am vergangenen Sonntag beim Tabellenletzten der Bezirksoberliga (4er), TG 75 Darmstadt. Damit sicherte sich die Mannschaft um Teamchef Alexander Abraham zum Saisonabschluss mit 10:6 Punkten in der 9er-Gruppe einen sehr guten 3. Platz.

Die einzelnen Spiele waren allerdings nicht ganz so deutlich, wie es das Endergebnis aussagt. Der an Punkt 1 spielende Andreas Lammer, der in der ganzen Runde von 8 Matches nur eines verlor, besiegte seinen Gegner mit 6:3 und 6:2. Auch der Senior der Truppe, Philipp Felder, blieb in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:4 erfolgreich. Mit dem gleichen Ergebnis siegte Christian Dirnberger und für den vierten Punkt nach den Einzeln sorgte Alexander Abraham, der seine Begegnung mit 6:0 und 6:2 für sich entschied. Die Entscheidung war damit bereits nach den Einzelmatches gefallen. 

Auch die beiden letzten Doppel der Medenrunde 2018 gingen an die Überwälder. Andreas Lammer / Christian Dirnberger gewannen ihr Match sicher mit 6:3 und 6:1. Über drei Sätze mussten Philipp Felder / Alexander Abraham gehen. Sie behielten am Ende mit 1:6, 6:4 und 13:11 die Oberhand und sorgten damit für den 6:0 Endstand.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Rundenbeginn und diversen Personalproblemen an fast allen Spieltagen, kann die Mannschaft mit den 10:6 Punkten und dem 3. Platz doch sehr zufrieden sein. Unangefochtener und ungeschlagener Meister wurde GW Gräfenhausen mit 16:0 Punkten, vor dem TC Bickenbach mit 11:5 Punkten. 

7. Spieltag: 6:0 Sieg gegen ersatzgeschwächte Pfungstädter

Herren 30 verbessern sich auf Platz 4

Zwei wichtige Punkte sicherte sich die Herren 30 - Mannschaft des Tennisclub Abtsteinach am vorletzten Spieltag der Bezirksoberliga (4er) auf der eigenen Anlage am Hardberg. Nach einem klaren 6:0 Sieg über den ersatzgeschwächten Tabellendritten TAS Pfungstadt verbesserte sich das Überwälder Team mit nunmehr 8:6 Punkten auf Platz 4 in der 9er - Gruppe.

Beim letzten Heimspieltag zeigte sich die Mannschaft von Alexander Abraham in sehr guter Verfassung und dominierte in allen Begegnungen deutlich. 

Mit einem souveränen und nie gefährdeten 6:4 und 6:0 Sieg eröffnete Marcel Reibold den Tag. Und auch der Senior der Mannschaft, Philipp Felder, konnte bei seinem zweiten Einsatz in dieser Runde überzeugen. Er bezwang seinen Gegner ebenfalls in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4.

Noch überlegener gingen die beiden anderen Einzel an die Abtsteinacher. Der an Punkt 1 spielende Andreas Lammer gewann mit 6:3 und 6:0 ebenso deutlich wie Christian Dirnberger, der bei seinem 6:1 und 6:2 Erfolg mit seinem Gegenüber keine besondere Mühe hatte. Das Match war beim Zwischenstand von 4:0 schon nach den Einzeln entschieden. 

In den beiden folgenden Doppeln machten Andreas Lammer / Marcel Reibold (6:1, 6:1) und Philipp Felder / Alexander Abraham (6:1, 6:4) dann „den Deckel drauf“. Zwar waren die Pfungstädter ersatzgeschwächt in den Odenwald angereist, mit diesem deutlichen Sieg war im Vorfeld allerdings doch nicht zu rechnen. 

Am kommenden 8. Spieltag sind die Abtsteinacher spielfrei. Der 9. und letzte Spieltag findet für die Überwälder am Sonntag, dem 26. August, beim Tabellenletzten, der TG 75 Darmstadt, statt. 

Beim 7. Abtsteinacher "Hardberg-Cup" konnte sich Michael Langner vom SC Condor Hamburg (2. v.r.) als Turniersieger durchsetzen. Er besiegte den Gewinner von 2015, Robert Siwek (2. v.l.) vom SC SaFo Frankfurt mit    6:4 und 6:3. Den 3. Platz belegte Lokalmatador Andreas Lammer (rechts).

Links auf dem Bild der 1. Vorsitzende des TCA, Hans Wetzel.

Der 7. „Hardberg-Cup“ geht nach Hamburg

Michael Langner überrascht alle

So weit vorne war er nicht erwartet worden und es hatte ihn auch keiner so wirklich auf der Rechnung. Doch am Ende überraschte der Hamburger Michael Langner (SC Condor) alle, drang bis ins Finale vor und schlug dort den vermeintlichen Favoriten, Robert Siwek vom SC SaFo Frankfurt, in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:3. Im „kleinen Finale“ stand, wie schon so oft in den Vorjahren, der Lokalmatador Andreas Lammer (TC Abtsteinach), der sich mit einem 6:1 und 6:3 Sieg gegen Tobias Türk vom TC Schwanheim Frankfurt den 3. Platz „auf dem Treppchen“ sicherte. 

Einmal mehr wurde den Besuchern des Abtsteinacher „Hardberg-Cup“, einem Herrenturnier der Leistungsklassen LK1-23, das am vergangenen Wochenende bereits zum 7. Mal auf der Anlage des Tennisclub Abtsteinach ausgetragen wurde, ein qualitativ sehr gut besetztes Turnier mit attraktivem Tennis geboten. 

18 Teilnehmer aus Gorxheimertal, Weinheim, Ladenburg, Wiesloch, Frankenthal, Pfungstadt, Frankfurt und Hamburg, sowie vom Veranstalter TC Abtsteinach, bildeten von Freitag bis Sonntag den Rahmen für ein sehenswertes Tenniswochenende, an dem durchweg interessanter Sport und phasenweise auch hochklassiges Tennis geboten wurde.

Für zwei der Abtsteinacher Teilnehmer war das Turnier bereits nach der Vorrunde beendet. Christian Dirnberger (LK15) unterlag Pedro Pena-Gama (TC Ladenburg) glatt mit 1:6 und 2:6. Alexander Abraham (LK21) wehrte sich tapfer gegen Lukas Frietsch (LK12) vom TC Mörsch Frankenthal und musste sich erst nach drei Sätzen mit 1:6, 6:4 und 6:10 geschlagen geben. Im dritten Match der Vorrunde setzte sich Lucas Kadel (LK20) vom TC Weinheim 1902 gegen Pascal Otto (LK15, TC Gorxheimertal) mit 6:0 und 6:3 durch.

 

Corbinais-Reibold das Highlight des Achtelfinales

Endstation Viertelfinale für Ingo Trumpfheller

Mitfavorit Andreas Lammer (LK9, TC Abtsteinach) stieg nach einem Freilos in der Vorrunde erst am Samstag im Achtelfinale ins Turnier ein. Er löste seine Aufgabe souverän und bezwang Christian Schultz (LK14) vom TC Rot-Weiß Wiesloch klar in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:0. Jonas Senft (LK23, TC Abtsteinach) hatte gegen den späteren Sieger, Michael Langner (LK11) vom SV Condor im Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne keine Chance und verlor 0:6, 0:6. Lucas Kadel (LK20, TC Weinheim) besiegte Pedro Pena-Gama (TC Ladenburg) mit 6:4 und 6:1, Tobias Türk (LK 12, TC Schwanheim Frankfurt) gewann gegen Simon Bessler (LK15, TC Gorxheimertal) mit 7:6, 6:3 und Robert Siwek (LK11) vom SC SaFo Frankfurt, der bereits 2015 den 4. „Hardberg-Cup“ gewinnen konnte, setzte sich gegen Tobias Maier (LK19, TC Gorxheimertal) deutlich mit 6:1 und 6:0 durch.

Das absolute Highlight des Achtelfinals war allerdings das Match des erst 15-jährigen Sven Corbinais (LK14) vom Frankfurter TC 1914 Palmengarten gegen Marcel Reibold (LK18) vom Gastgeber TC Abtsteinach. Hochklassiges Tennis in allen Varianten, mit  tollen, spannenden Ballwechseln und am Ende mit einem Sieger, der im Vorfeld nicht unbedingt so eingeordnet wurde.

Corbinais setzte sich in drei Sätzen mit 6:4, 4:6 und 6:2 gegen Mitfavorit Reibold durch. Der Abtsteinacher leistete zwar erbittert Gegenwehr, musste sich allerdings im 3. Satz, nach fast 3 Stunden Spielzeit, dem Powertennis des jungen Frankfurters beugen.

Die beiden noch im Turnier verbliebenen Abtsteinacher Teilnehmer warteten im Viertelfinale mit unterschiedlichen Ergebnissen auf. Während Andreas Lammer (LK 9) sein Match gegen den Gorxheimer Tobias Maier (LK 19) deutlich mit 6:1 und 6:2 gewinnen konnte, musste sich Ingo Trumpfheller (LK 9) gegen Tobias Türk (LK12) vom TC Schwanheim Frankfurt doch etwas unerwartet mit 2:6 und 3:6 geschlagen geben. 

In den beiden anderen Viertelfinalspielen setzten sich Michael Langner (LK11, SC Condor Hamburg) mit 6:3 und 6:2 gegen Marcel Müller (LK15, TAS Pfungstadt) und Robert Siwek (LK11, SC SaFo Frankfurt) überraschend deutlich gegen den jungen Sven Corbinais (LK14, Frankfurter TC 1914 Palmengarten), durch. Corbinais fehlte nach dem anstrengenden Match gegen den Abtsteinacher Reibold wohl etwas die Kraft. Dennoch hinterließ der Frankfurter auf Grund seiner attraktiven Spielweise einen bleibenden Eindruck.

 

Pünktlich zum Finale setzt der Regen ein

Michael Langner schlägt den vermeintlichen Favoriten

Im ersten Halbfinale musste sich der Abtsteinacher Andreas Lammer mit dem Sieger von 2015, Robert Siwek vom SC SaFo Frankfurt messen. Ging der 1. Satz noch deutlich mit 6:2 an den Mann aus der Bankenstadt, kam Lammer im 2. Durchgang wesentlich besser ins Spiel. Er konnte Siwek immer wieder zu Fehlern zwingen und erreichte immerhin den Satz-Tiebreak, den er allerdings mit 3:7 und damit auch Satz 2 mit 6:7 verlor. Der Frankfurter Siwek hatte sich als Erster für das Finale qualifiziert.

Die zweite Halbfinalbegegnung ging über drei Sätze. Michael Langner vom Hamburger SC Condor musste den ersten Satz zwar mit 5:7 abgeben, dann setzte er sich aber doch mit 6:3 und 6:3 gegen Tobias Türk vom TC Schwanheim Frankfurt durch. Das Finale Siwek – Langner war komplett!

Bis es soweit war, mussten sich Spieler und Zuschauer allerdings noch etwas gedulden. Pünktlich zu den Endspielen setzte wieder einmal Regen ein und zwang die Veranstalter zu zwei Pausen. Erst der dritte Versuch sollte klappen!

Im kleinen Finale ließ der Überwälder Andreas Lammer gegen Tobias Türk vom TC Schwanheim Frankfurt nichts anbrennen. Er konnte sich in zwei Sätzen klar mit 6:1 und 6:3 durchsetzen und erreichte – nach einem „Aussetzer“ im letzten Jahr – wieder einen Platz „auf dem Treppchen“!

Wer nun gedacht hatte, dass das Finale eine klare Sache für den Frankfurter Robert Siwek sei, der sah sich allerdings getäuscht! Michael Langner vom SC Condor, der in Hamburg eine Tennisschule betreibt und von früher auch Einsätze in der 2. Tennis-Bundesliga vorweisen kann, drehte so richtig auf und zeigte, was er wirklich „drauf hat“! In einem technisch hochstehenden Endspiel zwang er seinen Frankfurter Kontrahenten regelrecht in die Knie und behielt am Ende mit 6:4 und 6:3 die Oberhand. Ein überraschender, aber verdienter Sieger des 7. Abtsteinacher „Hardberg-Cup“. 

Bei der anschließenden Siegerehrung fand der 1. Vorsitzende des TC Abtsteinach, Hans Wetzel, viele lobende Worte. Er bedankte sich bei den Tennisspielern für die herausragenden Leistungen, bei Andreas Lammer für die reibungslose Durchführung des Turniers, bei den Firmen Hintenlang und Plaha für die finanzielle Unterstützung, bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, ganz besonders aber bei Rosi Klebowski, die in Sachen Verpflegung wieder einmal Maßstäbe setzte.

 

6. Spieltag: Trotz 4:2 Niederlage in Bickenbach: Herren 30 weiter auf Platz 6

Obwohl die Mannschaft wieder nicht in Bestbesetzung antreten konnte, erzielte das Herren 30-Team um Mannschaftsführer Alexander Abraham beim Tabellenzweiten TC Bickenbach ein respektables Ergebnis. Konnten die Einzel mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch ausgeglichen gestaltet werden, hatten die Überwälder in den beiden Doppeln keine Chance, so dass am Ende des Spieltages eine 2:4 Niederlage zu Buche stand. Damit liegen die Abtsteinacher mit nunmehr 6:6 Punkten nach wie vor auf Platz 6 der Tabelle der Bezirksoberliga (4er), der Abstieg ist kein Thema mehr.

Seinen fünften Sieg in dieser Runde erkämpfte sich die Nr. 1 des TCA, Andreas Lammer. Mit einem 6:4, 1:6 und 6:1 gingen die Punkte an den TCA. Christian Dirnberger (1:6, 2:6) und  Alexander Abraham (2:6, 2:6) mußten ihre Matches deutlich abgeben, doch Florian Heid schaffte nach einem Dreisatzsieg (5:7, 6:1, 6:1) den nicht unbedingt erwarteten Ausgleich zum 2:2.  

In den beiden folgenden Doppeln hatten die Abtsteinacher dann allerdings keine Chancen. Andreas Lammer / Alexander Abraham verloren ihr Match klar mit 1:6, 1:6 und auch Christian Dirnberger / Florian Heid unterlagen ihren Gegnern deutlich mit 2:6 und 1:6.

Die Bickenbacher behielten mit 4:2 die Oberhand und die Punkte blieben beim Tabellenzweiten an der Bergstraße. 

Am kommenden Sonntag, dem 12. August, empfangen die Abtsteinacher auf eigener Anlage ab 9 Uhr den Tabellendritten TAS Pfungstadt. Mitglieder, Freunde und Gönner des TC Abtsteinach sind zu diesem Heimspieltag herzlich 

5. Spieltag: 4:2 Sieg gegen TC Kelsterbach

Herren 30 verbessern sich auf Platz 5

Einmal mehr hatte die Herren 30-Mannschaft des TC Abtsteinach in der Bezirksoberliga (4er) mit Personalproblemen zu kämpfen. Das Team um Sportwart Alexander Abraham musste am letzten Spieltag vor der Sommerpause erneut umgestellt werden. Kurzfristig kamen Marcel Reibold und „Senior“ Hans Wetzel zum Einsatz, der im Vorfeld eingeplante Sieg gegen den Tabellenvorletzten TC Kelsterbach stand auf der Kippe.    

Einen guten Start erwischte die Nr. 1 der Überwälder, Andreas Lammer. Er gewann sein Einzel souverän mit 6:1 und 6:1. Auch Marcel Reibold setzte sich gegen seinen Kontrahenten deutlich durch. Mit einem überlegenen 6:0 und 6:2 sorgte er für einen 2:0 Vorsprung. Hans Wetzel hatte in seinem Match allerdings keine Chance. Mit 0:6 und 1:6 zog er ganz klar den Kürzeren und musste seinem viel jüngeren und stärkeren Gegner den Sieg überlassen. Für Teamchef Alexander Abraham reichte ein starker 2. Satz nicht zum Gewinn. Er musste im letzten Einzel über drei Sätze gehen und unterlag am Ende mit 2:6, 6:1 und 1:6. Damit stand es nach den Einzelbegegnungen ausgeglichen 2:2 und die Entscheidung fiel erst in zwei spannenden Doppeln    

Marcel Reibold und Alexander Abraham konnten den 1. Satz deutlich gewinnen (6:2), im zweiten Durchgang wurde es allerdings ziemlich eng. Die Abtsteinacher setzten sich erst im Tiebreak durch, Satz 2 ging mit 7:6 an die Gastgeber.

Ganz spannend machten es der ebenfalls kurzfristig eingesetzte Ingo Trumpfheller und Andreas Lammer. Nach drei umkämpften Sätzen siegten die Überwälder mit 7:6, 4:6 und im entscheidenden Champions-Tiebreak mit 10:6. Die entscheidenden Punkte waren gesichert, die Herren 30 landeten mit 4:2 einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Abstieg. In der Tabelle belegen die Abtsteinacher nunmehr mit 6:4 Punkten Platz 5.

Nach der Sommerpause wird die Runde am Sonntag, dem 05. August, fortgesetzt. Dann muss das Team um Alexander Abraham, ab 9 Uhr, beim Tabellenzweiten TC Bickenbach antreten. Eine ganz schwere Aufgabe, die wohl nur gelöst werden kann, wenn die Mannschaft in Bestbesetzung antreten kann.

7. Auflage des Abtsteinacher "Hardberg-Cup"

Vom 20. - 22. Juli richtet der Tennisclub Abtsteinach die inzwischen 7. Auflage des "Hardberg-Cup" aus. Dabei handelt es sich um ein Einzel-Turnier für Herren der Leistungsklassen 1-23. 

Im vergangenen Jahr sicherte sich Thomas Bär von der TG Bobstadt in einem qualitativ hochwertigen Turnier ganz überlegen den Titel. Von den TCA-Akteuren schaffte es 2017 erstmals keiner auf's "Treppchen".

Wie in den Vorjahren ist geplant, die Vorrundenspiele am Freitag, dem 20. Juli, auszutragen. Je nach Meldeeingang sind am Samstag weitere Vorrundenspiele, bzw. Achtel- und Viertelfinals vorgesehen. Am Sonntag sind dann die beiden Halbfinals und das Endspiel angesetzt.

Für die Bewirtung ist in bewährter Weise durch das TCA-Team gesorgt. Mitglieder, Freunde und Gönner des Tennissports und des TC Abtsteinach sind zu dieser Veranstaltung ganz herzlich eingeladen. 

"Sporttag" im Rahmen des Kinder-Ferien-Programms

Vom 16. - 20. Juli bietet die Gemeinde Abtsteinach ein interessantes Kinder-Ferien-Programm an. Im Rahmen dieser Ferienspiele findet am Dienstag, dem 17. Juli, ein "Sporttag" statt. An diesem Tag sind die angemeldeten Kinder ab 10 Uhr beim Tennisclub Abtsteinach zu Gast. Sie werden sportlich von Jugendleiter Andreas Lammer und Trainer Claudio Behnke betreut. Für die Bewirtung sorgen Vorstandsmitglieder des TCA. 

4. Spieltag: Der Knoten ist geplatzt!

Herren 30 gelingt gegen SKV RW Darmstadt der erste Sieg

Am 4. Spieltag der Bezirksoberliga (4er) war es nun endlich soweit! Die Herren 30-Mannschaft des TC Abtsteinach konnte auf eigener Anlage gegen den Tabellendritten SKV RW Darmstadt einen umkämpften, aber durchaus verdienten 4:2 Sieg verbuchen!

Eine gute Vorlage lieferte der Mannschaftsführer der Überwälder, Alexander Abraham, der in seinem Match einen starken ersten Satz spielte (6:0) und sich auch im zweiten Durchgang mit 6:4 durchsetzen konnte. Ähnlich souverän auch die Vorstellung von Ingo Trumpfheller, der diesmal wieder mit von der Partie sein konnte. Er behielt in seinem Einzel mit 6:1 und 6:4 die Oberhand und sorgte damit für den zweiten Matchpunkt.

Ein Highlight des Spieltages war einmal mehr der Auftritt von Andreas Lammer. Nach einem 0:3 Rückstand im ersten Satz, startete die Nr. 1 der Abtsteinacher eine tolle Aufholjagd und konnte tatsächlich zwölf (!) Spiele in Folge gewinnen. Mit seinem Zweisatzsieg (6:3, 6:0) brachte er das Überwälder Team 3:0 in Führung.

Und lange sah es danach aus, als könnte Christian Dirnberger im vierten Einzel "den Deckel draufmachen" und den ersten Saisonsieg schon nach den Einzelbegegnungen sichern. Doch nach einer klaren 6:2 und 4:2 Führung musste Dirnberger das Spiel noch aus der Hand geben, das Match ging mit 6:2, 6:7 und 1:6 an Darmstadt.

Die Entscheidung musste also wieder in den Doppeln fallen. Und es sollten einmal mehr zwei ganz enge Matches werden!

Ingo Trumpfheller und Christian Dirnberger mussten sich nach einer spielerisch überzeugenden Vorstellung und einem spannenden und hochklassigen Match in zwei Sätzen mit 4:6 und 6:7 geschlagen geben.

Noch spannender machten es Andreas Lammer und Alexander Abraham, die unbedingt ein erneutes Unentschieden vermeiden wollten. Nach einer 5:2 Führung im ersten Satz, ging der Durchgang, nach starker Darmstädter Leistung, noch mit 5:7 verloren. Doch die Absteinacher kamen zurück ins Match und konnten Satz 2 mit 6:4 für sich entscheiden. Auch im entscheidenden Champions Tiebreak blieb es spannend. Am Ende behielten die Gastgeber mit 10:7 die Oberhand, der erste Saisonsieg (4:2) war gesichert.

Die Abtsteinacher liegen in der Tabelle nach vier Spieltagen mit 4:4 Matchpunkten auf Platz 6.

Am kommenden Sonntag, dem 24. Juni, haben die Abtsteinacher den Tabellenachten TC Kelsterbach zu Gast. Die Spiele beginnen um 9 Uhr.

3. Spieltag: Erneutes Unentschieden der Herren 30

Dank starker Doppel 3:3 in Groß-Rohrheim 

Am 3. Spieltag der Bezirksoberliga (4er) musste die Herren 30-Mannschaft des Tennisclub Abtsteinach auswärts beim TC Groß-Rohrheim antreten. Das Team  um Mannschaftsführer Alexander Abraham konnte in Bestbesetzung antreten und wollte unbedingt den ersten Sieg einfahren.

Nach einer starken Vorstellung unterlag der in dieser Saison erstmals eingesetzte Ingo Trumpfheller nach drei Sätzen mit 6:1, 5:7 und 1:6. Auch Christian Dirnberger (4:6, 3:6) und Philipp Felder (1:6, 0:6) mussten sich bei den hohen Temperaturen im Ried ihren spielstarken Gegnern geschlagen geben. Die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg war bereits nach den Einzeln dahin!

Lediglich der an Punkt Eins gesetzte Andreas Lammer konnte einmal mehr voll überzeugen und gewann sein Match souverän mit 6:1, 6:2. Damit hatte sich das.Team noch eine kleine Chance auf ein Unentschieden und einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg erhalten! 
In den beiden anschließenden Doppleln konnte das TCA-Team dann jedoch seine Spielstärke zeigen. Der nachgerückte Alexander Abraham gewann zusammen mit Andreas Lammer souverän mit 6:3 und 6:2. Um einiges spannender machten es Ingo Trumpfheller und Christian kDirnberger, die ihr Match erst im Champions Tiebreak des dritten Satzes mit 10:8 für sich entscheiden konnten.
Auch gegen Groß-Rohrheim war "mehr drin", aber nach dem schlechten Start in den Einzeln mussten die Überwälder noch froh sein, wenigstens einen Punkt ergattert zu haben!
In der Tabelle belegen die Abtsteinacher nach dem dritten Spieltag mit 2:4 Punkten den fünften Platz.

Am kommenden Sonntag, dem 17. Juni, haben die Abtsteinacher den Tabellendritten SKV RW Darmstadt zu Gast. Die Spiele beginnen um 9 Uhr.

2. Spieltag: Herren 30 spielen unentschieden

In Habitzheim war mehr drin als ein 3:3

3:1  Führung nach den vier Einzeln und die große Chance in der Bezirksoberliga (4er) den ersten Tagessieg zu landen! Trotzdem reichte es für die Herren 30 des TC Abtsteinach beim TSV Habitzheim am Ende nur zu einem 3:3 und einem Punkt. Nach zwei Spieltagen belegt das Team um Mannschaftsführer Alexander Abraham in der aktuellen Tabelle mit 1:3 Punkten Rang 7.

Einmal mehr startete Andreas Lammer, die Nr. 1 der Abtsteinacher, mit einem deutlichen Sieg.  Souverän fuhr er in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:1 den ersten Punkt ein. Auch Neuzugang Christian Dirnberger überzeugte in seinem Match und sorgte bei seinem 6:2 und 6:1 Sieg für die 2:0 Führung.  Für eine gute Laufleistung wurde Florian Heid belohnt. Er gewann den ersten Satz mit 6:3, hatte in Durchgang 2  „einen Hänger“ (0:6), konnte sich in Satz 3 dann aber doch klar mit 6:1 durchsetzen. Chancenlos war Jonas Senft bei seiner 0:6 und 0:6 Niederlage.

Mit der 3:1 Führung hatten sich die Überwälder eine denkbar gute Voraussetzung für die beiden folgenden Doppel geschaffen, der erste Tagessieg war „in Reichweite“.

Und es ging auch gut los! Andreas Lammer / Christian Dirnberger starteten überlegen, gewannen den ersten Satz mit 6:3 und führten im zweiten Durchgang schon deutlich mit 5:1. Dann aber erwischten ihre Gegner einige starke Ballwechsel und konnten das Match überraschend noch drehen. Die Abtsteinacher mussten den zweiten Satz mit 5:7 abgeben und verloren anschließend auch den Champions Tiebreak mit 7:10.  

Auch das zweite Doppel ging an Habitzheim. Allerdings profitierte das Team aus dem Otzberger Stadtteil von einer verletzungsbedingten Aufgabe.  Beim Stand von 0:6 und 0:1 verletzte sich der Abtsteinacher Florian Heid und das Match musste abgebrochen werden. Immerhin konnte durch die guten Vorstellungen der Überwälder in den Einzeln ein wichtiger Punkt gesichert werden.

Der nächste Spieltag findet am Sonntag, dem 10. Juni, statt. Dann müssen die Herren 30 des TCA ab 9 Uhr beim Tabellenletzten TC Groß-Rohrheim antreten.

"Schleifchen-Turnier" wegen Dauerregen abgebrochen

Seit dem letzten Jahr steht der Tennisclub Abtsteinach mit den Terminen für sein traditionelles „Schleifchen-Turnier“ offensichtlich „auf Kriegsfuß“!

2017 wurde die Veranstaltung gleich drei Mal angesetzt, musste aber witterungsbedingt immer wieder verschoben und am Ende sogar ganz abgesagt werden. Ein Jahr ohne „Schleifchen-Turnier“, das hatte es lange nicht gegeben.

Aber auch der Termin 2018 wurde vom Wettergott boykottiert. Der Pfingstsonntag startete zwar etwas kühl, aber immerhin trocken. Das sollte sich im Laufe des Tages allerdings ziemlich radikal ändern. Bereits in Spielrunde 2 setzte ein hartnäckiger Nieselregen ein, sodass sich die Turnierleitung veranlasst sah, den Durchgang zu unterbrechen. Da der Niederschlag aber immer heftiger wurde und die Temperaturen noch weiter in den Keller gingen, musste die Veranstaltung letztlich abgebrochen werden. Schade, denn es hatten sich immerhin 8 Damen und 8 Herren zur Teilnahme angemeldet. Eine gute Resonanz, wie der 1. Vorsitzende Hans Wetzel bei seiner Begrüßung am Morgen anmerkte. Also wurden sämtliche Aktivitäten nach drinnen, in die „Tennishütte“ verlagert. Das TCA-Team um Rita Kirschenlohr hatte wieder leckere Salate und Kuchen organisiert, Hans Wetzel und Gerald Arnold fungierten unter dem einigermaßen geschützten Vordach der „Tennishütte“ als Grillmeister.

Obwohl die sportliche Komponente an diesem Tag eindeutig zu kurz kam, genossen die Abtsteinacher noch ausgiebig den gemütlichen Teil des Tages und pflegten bis in die Abendstunden einen regen Erfahrungsaustausch. 

Frühlingswanderung der besonderen Art

Tennisclub erkundet Gemarkungsgrenze von Ober-Abtsteinach

Eine gute Idee von Organisator Gerald Arnold und ideales Wanderwetter. Diese beiden Faktoren bescherten einer kleinen Gruppe des Tennisclub Abtsteinach einen tollen Wandertag, an dem ein Großteil der 8,2 km langen Gemarkungsgrenze von Ober-Abtsteinach erkundet wurde. 

Mittels Smartphone konnten sich die Wanderer über LTE-Verbindung direkt in das Geoportal Hessen einloggen, wodurch sich die Möglichkeit ergab, die jeweiligen Grenzsteine auf den Meter genau zu orten. Die „Sucharbeiten“ gestalteten sich hier und da sehr interessant. teilweise waren richtige „Ausgrabungen“ vorzunehmen.

Startpunkt war, nach einem kleinen Umtrunk, an der „Tennishütte“ auf der TCA-Anlage. Zunächst ging es in Richtung Hardberg, wo im Waldgelände auch schon die ersten Grenzsteine gefunden wurden. Weiter führte der Weg, vorbei am Gewann „Im Langstück“ und kurz vor Unter-Abtsteinach wurde die Neckarstraße überquert. 

Nach der „Unterwiese“ verläuft die Gemarkungsgrenze zwischen den Gewannen „Ahhaag“ auf Unter-Abtsteinacher und „Hohhaag“ auf Ober-Abtsteinacher Seite.

Immer wieder konnten weitere Grenzsteine gefunden werden, der eine mehr, der andere weniger versteckt.

Am originellsten zeigte sich ein im Bereich „Hohhaag“ und „Kleewiese“ gefundener, blau-weißer Grenzstein. Er war unter einem schattigen Baum platziert und stellte sich als Kühlbox heraus, deren Inhalt ein willkommener Anlass zu einer kurzen Rast und einem ersten Resumee war. 

Die anspruchsvollste Strecke lag allerdings noch vor der Wandergruppe. Es ging querfeldein, über Stock und Stein, steil bergab, steil bergauf, über Bäche und Baumstämme. Neben zahlreichen Grenzsteinen gab es auch den einen oder anderen skurrilen Fund, so z. B. große Wühlplätze von Wildschweinrotten und sogar einen skelettierten Wildschweinkopf.

Die Route führte weiter entlang der Gewanne „In der Kundenbach, „Auf der breiten Erde“ und „Oberwiese“, über die Löhrbacher Straße hinweg. Vorbei „Am Streitgraben“, „In der Kautenbach“ und „In der Striet“ ging es in Richtung Mackenheim. 

Unterhalb des Dachsbuckel wurde die Wanderroute dann aus Zeitgründen etwas abgekürzt und die Gruppe machte sich auf ziemlich direktem Weg zurück in die „City“ von Ober-Abtsteinach. Nach fast 9 km Wanderung - davon 6,5 km entlang der Gemarkungsgrenze – und einer Laufzeit von ca. 4 Stunden, schafften die Abtsteinacher Wanderer gerade noch rechtzeitig den „Einkehrschwung“ in den „Goldenen Bock“. Beim gemeinsamen Essen gab es jede Menge Erfahrungen, die bei dieser anspruchsvollen Wanderung gemacht wurden, auszutauschen. Auch so mancher, bis dahin unbekannte  Gewann-Name war Gesprächsthema. Der Abschluss des Tages folgte dann im „Gude Drobbe“, wo es in einem Weindorf noch so manchen guten Tropfen zu verköstigen gab.   

Dieser Wandertag wird allen Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben. 

1. Spieltag: Gräfenhausen wird Favoritenrolle gerecht

Herren 30 des TCA unterliegen glatt mit 0:6

Gleich am 1. Spieltag der Bezirksoberliga (4er), hatten die Herren 30 des TC Abtsteinach den Topfavoriten der Gruppe, GW Gräfenhausen zu Gast. Das Team aus dem Weitershausener Stadtteil ist in der letzten Saison ohne Punktverlust aufgestiegen. Es zählt auch in dieser Medenrunde zu den stärksten Mannschaften der Liga und wird als heißer Aufstiegskandidat gehandelt.

Gräfenhausen bestätigte die Favoritenrolle eindrucksvoll und ließ den Überwäldern um Sportwart und Mannschaftssprecher Alexander Abraham beim deutlichen 6:0 Sieg nicht wirklich eine Chance. 

Bereits in den ersten beiden Einzelbegegnungen zeigte sich die Spielstärke der Gäste. die mit Siegen über den Abtsteinacher Neuzugang Christian Dirnberger ((3:6, 3:6) und Ralf Schmitt (1:6, 4:6) mit 2:0 in Führung gingen. 

Etwas besser sah es für Andreas Lammer und Alexander Abraham aus. Der an Punkt 1 spielende Lammer musste sich erst nach hartem Kampf in drei Sätzen mit 3:6, 6:2 und 4:6 geschlagen geben und auch Abraham ging in die „Verlängerung“. Zwar konnte er Durchgang 1 mit 6:4 für sich entscheiden, die Sätze 2 und 3 gingen allerdings - nach 2 Stunden Spielzeit - mit 4:6 und 3:6 an den Gegner aus Gräfenhausen. 

Obwohl es für die Abtsteinacher keine zählbaren Resultate gab, zeigten auch die beiden anschließenden Doppel hohes spielerisches Niveau. Andreas Lammer / Christian Dirnberger unterlagen ihren Gegnern in zwei Sätzen mit 4:6 und 4:6.

Im zweiten Doppel kam Routinier Hans Wetzel zum Einsatz. Er verlor mit seinem Partner Ralf Schmitt nach drei Sätzen (2:6, 7:5, 6:10) nur knapp im Tiebreak des dritten Durchgangs.

Trotz der am Ende deutlichen 0:6 Niederlage gegen hoch favorisierte Gäste, die die Tabelle nach dem ersten Spieltag anführen, zeigte sich Sportwart Abraham optimistisch, mit den gezeigten Leistungen das ausgesprochene Saisonziel Klassenerhalt zu schaffen.

Am Sonntag, dem 27. Mai, steht für die Abtsteinacher der erste Auswärtstermin beim TSV Habitzheim (Otzberg) an. Spielbeginn ist um 9 Uhr.  

Am Pfingstsonntag geht's um "Schleifchen"

Am Pfingstsonntag, dem 20. Mai, findet auf der Tennisanlage des TC Abtsteinach das traditionelle "Schleifchen-Turnier" statt.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr. Eingeladen sind zu dieser sportlich-geselligen Veranstaltung nicht nur Mitglieder, sondern auch deren Familienangehörige, Verwandte und Freunde. Für Speis' und Trank sorgt in gewohnter Weise das TCA-Team.

In lockerer und ungezwungener Atmosphäre werden "Schleifchen-Königin" und "Schleifchen-König" ermittelt. Die Teams werden ausgelost und spielen in einem Satz auf Zeit. In einem anschließenden zusätzlichen Geschicklichkeitsspiel können weitere Punkte erzielt werden. Und desöfteren hat dieses Zusatzspiel auch eine sportliche Niederlage in einen Gesamtsieg umgekehrt. Die Summe der Punkte ergibt die Siegerinnen bzw. Sieger des jeweiligen Durchgangs. Und wer aus allen Durchgängen die meisten Punkte gesammelt hat, bekommt somit auch die meisten "Schleifchen".

Nachdem das Turnier 2017 witterungsbedingt leider nicht stattfinden konnte, hoffen die Organisatoren in dieser Saison auf bessere Bedingungen. Interessenten können sich bei Sportwart Alexander Abraham, Tel. 2033106 oder Bernd Öhlschläger, Tel. 5835, anmelden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung können Mitglieder auch die vorgeschriebenen Arbeitsstunden ableisten. Ausserdem sind Kuchen- und / oder Salatspenden sehr willkommen. Meldungen dazu nimmt Rita Kirschenlohr, Tel. 7493, entgegen.

Zu den Vorbereitungen trifft sich der Vorstand bereits um 10 Uhr auf der Tennisanlage.

Frühlingswanderung entlang der Gemarkungsgrenzen

Am Samstag, dem 12. Mai, sind die Mitglieder des Tennisclub Abtsteinach zu einer  Frühlingswanderung eingeladen.

Treffpunkt ist um 13 Uhr an der "Tennishütte”auf der Platzanlage des Vereins. 

Vorgesehen ist eine z. T. recht anspruchsvolle Wanderung entlang der Gemarkungsgrenze von Ober-Abtsteinach, bei der auch der eine oder andere Grenzstein gesucht wird. Dauer etwa 3-4 Stunden. Wanderkleidung und gutes Schuhwerk sind empfohlen, da die Strecke nicht immer den angelegten Wegen folgt. Tourorganisator Gerald Arnold weist auf die interessante Möglichkeit hin, Smart Phones einzusetzen, da die Grenzsteine auch mittels GPS gesucht werden können.

Wer also ein Smart Phone besitzt, sollte es nach Möglichkeit zur Wanderung mitnehmen.

Um ca. 17:00 bis 17:30 Uhr gibt es ein gemeinsames Essen im Gasthaus "Goldener Bock".  Anschließend geht es zum Abschluss  des Tages in den "Gude Drobbe”, wo an diesem Tag verschiedene Winzer in einem Weindorf ihre guten Tropfen vorstellen.

Der Vorstand hofft auf rege Beteiligung der Mitglieder. 

Jahreshauptversammlung 2018 am Freitag, 20. April

Turnusgemäß finden Neuwahlen statt

Die diesjährige, ordentliche Jahreshauptversammlung des Tennisclub Abtsteinach e. V., findet am Freitag,         dem 20. April, im Gasthof „Goldener Bock“ statt.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Der Verein lädt alle Mitglieder recht herzlich ein und bittet um zahlreiche Teilnahme.

 

Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Punkte:

1. Bericht des Vorstandes, des Vorsitzenden und der Ressortleiter 
2. Bericht der Kassenprüfer
3. Entlastung des Vorstandes
4. Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer
5. Anträge und Verschiedenes

 

Jedes Mitglied ist berechtigt, zur Jahreshauptversammlung Anträge zu stellen. Diese sind spätestens fünf Tage vor der Versammlung dem 1. Vorsitzenden Hans Wetzel oder seinem Stellvertreter Gerald Arnold schriftlich einzureichen.

Der Vorstand des TC Abtsteinach e. V.

Familienabend zum Abschluss der Saison

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Nach einem erfreulich guten Zuspruch im letzten Jahr, wurde der  diesjährige Familienabend des Tennisclub Abtsteinach wieder nur von den treuesten Mitgliedern besucht. Er findet traditionell zum Abschluss der Saison, im Gasthaus „Goldener Bock“, statt.

In Abwesenheit des verhinderten 1. Vorsitzenden Hans Wetzel, übernahm sein Stellvertreter Gerald Arnold die Begrüßung. Beim obligatorischen „Stehempfang“ bedankte er sich bei allen, die an der Vorbereitung des Abends beteiligt waren, ganz besonders aber bei den zahlreichen Spendern der Tombolapreise.

Nach dem gemeinsamen Essen stand ein originelles Quiz auf dem Programm. Insgesamt 21, zum Teil ziemlich verzwickte Begriffe, aus einer Mischung von „Wer wird Millionär“ und „Dummen Fragen“ gaben dann doch einige Rätsel auf. Am Ende gab es gleich drei Sieger. Inge Kumpf, Alexander Abraham und Marco Ester hatten, mit 15 richtigen Antworten, „die Nasen vorn“ und erhielten als Belohnung jeweils eine Flasche Sekt.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Traudel Abraham, Andrea Arnold, Christina Hilse, Ingrid Reibold, Irmgard Zielbauer, Silke Zielbauer, Alexander Abraham und Marcel Reibold geehrt. Alle traten 1992 in den Tennisclub Abtsteinach ein und sind damit bereits seit 25 Jahren im Verein. Der 2. Vorsitzende Gerald Arnold bedankte sich bei den Jubilaren für ihre Treue und überreichte ein Weinpräsent.

Dank des engagierten Einsatzes der TCA-Vorstandsdamen konnte auch diesmal wieder eine Tombola mit attraktiven Preisen durchgeführt werden. Die angebotenen Lose waren sehr begehrt und schnell verkauft. Die Verlosung führte Werner Zielbauer durch, der von der „Glücksfee“ Rainer Kilian und Gerald Arnold unterstützt wurde. Nach dem offiziellen Teil gab es auch bei diesem Familienabend wieder viele Themen und ausreichend Gesprächsstoff für die Mitglieder, die sich in angenehmer Atmosphäre unterhalten und austauschen konnten. 

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft nahm der 2. Vorsitzende Gerald Arnold (links) vor. 

Das Bild zeigt ausserdem (von links nach rechts): Ingrid Reibold, Andrea Arnold, Alexander Abraham, Traudel Abraham und Irmgard Zielbauer. (Bild: Philipp Reimer)

 

"Schleifchen-Turnier" ersatzlos gestrichen

Bereits am Pfingstsonntag mußte das "Schleifchen-Turnier" wegen zu kühler Witterung abgesagt werden. Auch für kommenden Sonntag, den 10. September, sind die Wetter- vorhersagen nicht besonders gut.
Der Vorstand hat deshalb beschlossen, die Veranstaltung für dieses Jahr ersatzlos zu streichen. 2018 steht das "Schleifchen-Turnier" wieder am Pfingstsonntag im Terminkalender. 

TCA-Nachwuchs: Saisonabschluß am 15. September

Am Freitag, dem 15. September, laden Jugendleiter Andreas Lammer und Trainer Claudio Behnke den Nachwuchs des TCA zu einem „Saisonabschluß 2017“ ein.

Das Motto lautet Sport und Geselligkeit, Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr. Bei einem Tennis-Turnier haben alle ausreichend Gelegenheit, sich sportlich zu messen. Und beim anschließenden Grillfest, zu dem der Tennisclub euch einlädt, geht es dann in der Hauptsache um gemütliches Beisammensein! Es wäre schön, wenn ihr alle dabei sein könntet und wenn der eine oder andere Elternteil auch einen Salat und / oder Kuchen beisteuern würde?!

 

Anmeldungen bitte an Jugendleiter Andreas Lammer:

Telefonisch unter 06207 / 9499784 bzw. per E-Mail an andi.lammer@t-online.de

 

Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme und wünschen euch schon heute viel Spaß!

Der Titel 2017 geht nach Bobstadt                                                         Überlegener Thomas Bär gewinnt den 6. „Hardberg-Cup“                                             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hervorragendes Tennis zeigten die Teilnehmer des 6. Abtsteinacher "Hardberg-Cup". Souveräner Turniersieger wurde, ohne Satzverlust, Thomas Bär (rechts, LK5, TG Bobstadt), vor dem erst 15-jährigen Nico Cupaiuolo (LK13) vom SKV RW Darmstadt.

Großes Tennis und eine sehr beeindruckende Vorstellung zeigte der Bobstädter Thomas Bär (LK5) beim diesjährigen "Hardberg-Cup", der vom 21. bis 23. Juli bereits zum 6. Mal auf der Anlage des Tennisclub Abtsteinach ausgetragen wurde. Er marschierte ohne Satzverlust durch das Turnier und mußte insgesamt nur ein einziges Spiel abgeben. Allerdings war, trotz dieser Dominanz, die Leistungsdichte "hinter Bär", so groß, wie noch bei keinem der bisherigen "Hardberg-Cups". War im vergangenen Jahr das „Treppchen“ noch komplett in Abtsteinacher Hand, schaffte es 2017 keiner der vier Lokalmatadoren weiter als bis ins Viertelfinale.

15 Teilnehmer aus Gorxheimertal, Rimbach, Darmstadt, Seeheim, Mannheim-Rheinau, Bobstadt, Dirmstein, Bad Homburg und vom Veranstalter TC Abtsteinach kämpften um den Titel, den noch keiner der bisherigen Gewinner verteidigen konnte.

In den Achtelfinalspielen setzten sich nicht nur die Favoriten durch, es gab auch die eine oder andere Überraschung. Der  Abtsteinacher Andreas Lammer (LK8) hatte bei seinem 6:4, 6:1 Sieg gegen Pascal Otto (LK17) vom TC Gorxheimertal wenig Mühe. Ein Ausrufezeichen setzte der erst 15-jährige Nico Cupaiuolo (LK13) vom SKV RW Darmstadt. Er warf den letztjährigen Viertplatzierten, Manuel Kohl (LK8, TC Gorxheimertal) mit 6:3 und 6:3 schon in der ersten Runde aus dem Turnier. Starke Auftritte zeigte auch der 16-jährige Timo Bühler (LK11, TC Seeheim), der sich mit 6:0 und 6:2 gegen Sven Schulmerig vom TC GW Dirmstein durchsetzte. Der Abtsteinacher Florian Heid (LK22) hatte gegen den Rheinauer Cedric Fischer (LK13) beim 0:6, 0:6 keine Chance und auch Alexander Abraham (LK20) vom TC Abtsteinach, unterlag Stefan Topic (LK11, TC Bad Homburg) in zwei Sätzen mit 0:6 und 1:6. Patrick Speckhardt (LK16, TG Rimbach), der „Senior“ des Feldes, mußte als erster über drei Sätze gehen, bevor sein 6:3, 4:6 und 6:4 Sieg gegen Levin Lindenzweig (LK18) vom TC Seeheim feststand. Getopt wurde dieses Achtelfinalmatch nur noch vom Abtsteinacher Ingo Trumpfheller (LK8), der dem 17-jährigen Lucas Hefter (LK15) von der TG Bobstadt, erst nach 2 ½ Stunden und zwei vergebenen Matchbällen mit 2:6, 6:2 und 6:7 erst im Tiebreak unterlag. 

Endstation Viertelfinale für Andreas Lammer

In diesem Jahr war bereits im Viertelfinale Endstation für den Abtsteinacher Andreas Lammer (LK8), der bei den vergangenen fünf Turnieren immer einen Platz auf dem Treppchen erspielen konnte. Etwas überraschend unterlag er dem Bad Homburger Stefan Topic (LK11) glatt in zwei Sätzen mit 4:6 und 2:6.  

Schwieriger hatte es Cedric Fischer (LK13, TG Rheinau), um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Sein Kontrahent, Lucas Hefter (LK15, TG Bobstadt), leistete heftigen Widerstand, obwohl er gegen den Abtsteinacher Trumpfheller bereits ein Dreisatzmatch in den Knochen hatte. Am Ende war es wohl die fehlende Kraft, die seine 6:4, 3:6, 1:6 Niederlage besiegelte. Keine Probleme hatte dagegen der 15-jährige Nico Cupaiuolo (LK13, SKV RW Darmstadt) bei seinem 6:0, 6:1 Sieg gegen den Rimbacher Patrick Speckhardt (LK16).

Das wohl beste Match des Turniers gab es bereits im Viertelfinale zu sehen. Der Favorit, Thomas Bär (LK5) von der TG Bobstadt, hatte nach einem Freilos den 16-jährigen Timo Bühler (LK11)  vom TC Seeheim zum Gegner. Das klare Ergebnis von 6:0 und 6:1 spiegelt den Spielverlauf nicht unbedingt wieder. Die Zuschauer erlebten tolle Ballwechsel und spektakuläre Punkte von Timo Bühler. Gegen die Routine und Cleverness von Bär war allerdings kein Kraut gewachsen. Immerhin sollte es das einzige Spiel sein, das Thomas Bär im Verlaufe des Turniers abgeben mußte. 

Halbfinale: „Umzug“ nach Wald-Michelbach

Ein Novum gab es dann am Sonntag, dem Finaltag. Kaum hatten die beiden Halbfinalspiele begonnen, mußten die Matches wegen eines heftigen Regenschauers unterbrochen werden. An ein Weiterspielen war kurzfristig nicht zu denken und nach einigen Telefonaten wurde beschlossen, als „Ausweichquartier“ die Plätze des TC Wald-Michelbach anzusteuern.

Die Favoriten brachte dieser nicht geplante Platzwechsel allerdings nicht aus dem Konzept. Der Bobstädter Thomas Bär (LK5) fertigte seinen Gegner Stefan Topic (LK11) aus Bad Homburg in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:0 ab und auch der junge Nico Cupaiuolo (LK13, SKV RW Darmstadt) hatte mit Cedric Fischer (LK13) aus Rheinau beim ebenso klaren 6:0, 6:0 keine Probleme.

Das Spiel um Platz 3 entschied Cedric Fischer für sich. Er profitierte beim Stand von 1:0 von der Aufgabe des Bad Homburgers Stefan Topic.

Inzwischen gab es dann auch schon „Entwarnung“ aus Ober-Abtsteinach. Die Plätze waren abgetrocknet und so konnte wenigstens das Finale auf eigener Anlage gespielt werden.

Auch im letzten Match des Tages zeigte der Bobstädter Thomas Bär (LK5) seine Klasse. Mit souveränem, kontrolliertem und überlegenem Spiel ließ er dem erst 15-jährigen Darmstädter Nico Cupaiuolo (LK13), trotz tapferer Gegenwehr, beim 6:0 und 6:0 nicht wirklich eine Chance. Bär wurde damit verdienter Gewinner des 6. Abtsteinacher “Hardberg-Cup”.

Dem positiven Fazit von Turnierorganisator Andreas Lammer konnte sich der 1. Vorsitzende Hans Wetzel bei der Siegerehrung nur anschließen. Er bedankte sich bei den Tennisspielern für die gezeigten Leistungen und die Flexibilität beim „Umzug“, bei der Turnierleitung für die reibungslose Organisation, den Firmen Böhm, Hintenlang und Plaha für die finanzielle Unterstützung, ganz besonders aber bei Vorstandsmitglied Rosi Klebowski, die an den drei Turniertagen mit ihrem Team wieder für die Verpflegung sorgte.

Ein ausdrücklicher Dank ging an den TC Wald-Michelbach, der seine Plätze am Sonntag ganz spontan zur Verfügung stellte.  

Kurzbericht: Der 6. "Hardberg-Cup" geht nach Bobstadt

Thomas Bär (LK5) dominiert das Turnier nach Belieben

Hervorragendes Tennis zeigten die Teilnehmer des 6. Abtsteinacher "Hardberg-Cup". Souveräner Turniersieger wurde - ohne Satzverlust -

der Bobstädter Thomas Bär (LK5) (Bildmitte), vor dem erst 15-jährigen Nico Cupaiuolo (links, LK13) vom SKV RW Darmstadt.

Rechts auf dem Bild: der Turnierintiator und -organisator, Andreas Lammer (LK8), der beim eigenen Turnier erstmals nicht auf dem "Treppchen" landete. 

 

 

 

 

 

 

Großes Tennis und eine sehr  beeindruckende Vorstellung zeigte der Bobstädter Thomas Bär (LK5) beim diesjährigen "Hardberg-Cup", der am vergangenen Wochenende bereits zum 6. Mal auf der Anlage des Tennisclub Abtsteinach ausgetragen wurde. 

Er marschierte ohne Satzverlust durch das Turnier und mußte insgesamt nur ein einziges Spiel abgeben. Allerdings war die Leistungsdichte "hinter Bär", so dicht wie noch bei keinem der bisherigen "Hardberg-Cups".

Auch im Finale zeigte Thomas Bär seine Klasse und ließ dem erst 15-jährigen Darmstädter Nico Cupaiuolo (LK13) beim 6:0 und 6:0 nicht wirklich eine Chance. Den dritten Rang belegte Der Rheinauer Cedric Fischer (LK13), der von der Aufgabe seines Gegners Stefan Topic (LK11) vom TC Bad Homburg profitieren konnte. Ausführlicher Bericht folgt! 

 

Pfingstsonntag wird um Schleifchen gespielt

Am Pfingstsonntag, dem 04. Juni, findet auf der Tennisanlage des TC Abtsteinach das traditionelle "Schleifchen-Turnier" statt. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr. Eingeladen sind zu dieser sportlich-geselligen Veranstaltung nicht nur Mitglieder, sondern auch deren Familienangehörige, Verwandte und Freunde. Für Speis‘ und Trank sorgt in gewohnter Weise das TCA-Team. In lockerer und ungezwungener Atmosphäre werden „Schleifchen-Königin“ und „Schleifchen-König“ ermittelt. Die Teams werden ausgelost und spielen in einem Satz „auf Zeit“. In einem anschließenden zusätzlichen Geschicklichkeitsspiel können weitere Punkte erzielt werden. Und desöfteren hat dieses Zusatzspiel auch eine sportliche Niederlage in einen Gesamtsieg umgekehrt. Die Summe der Punkte ergibt die Siegerinnen bzw. Sieger des jeweiligen Durchgangs. Und wer aus allen Durchgängen die meisten Punkte gesammelt hat, bekommt somit auch die meisten „Schleifchen“. Die Sieger und besten "Schleifchensammler" im vergangenen Jahr waren bei den Damen Ulrike Heid und bei den Herren Oliver Schäfer. 

Interessenten, die an diesem Tag gerne in geselliger Runde etwas aktiv sein möchten, können sich bei Sportwart Tobias Abraham, Tel. 921152 oder Bernd Öhlschläger, Tel. 5835, anmelden. Im Rahmen dieser Veranstaltung können Mitglieder auch die vorgeschriebenen Arbeitsstunden ableisten. Außerdem sind Kuchen- und / oder Salatspenden sehr willkommen. Meldungen dazu nimmt Rita Kirschenlohr, Tel. 7493, entgegen. Zu den Vorbereitungen trifft sich der Vorstand bereits um 10 Uhr auf der Tennisanlage. 

Herren 30: Punktgewinn nach „Hitzeschlacht“ 

Mühsam erkämpftes 3:3 gegen TG 75 Darmstadt

Das hatten sich die Herren 30 des TCA einfacher vorgestellt! War Teamchef Andreas Lammer im Vorfeld noch von einer realistischen Siegchance der Überwälder ausgegangen, mußten die Abtsteinacher am Ende noch froh sein, mit dem 3:3 wenigstens einen Punkt gerettet zu haben. In der Tabelle der Bezirksoberliga (4er) ist die Mannschaft, nach drei Begegnungen, mit 3:3 Punkten auf Rang 6 zurückgefallen

Und wieder waren es personelle Probleme, die eine optimale Mannschaftsaufstellung verhinderten. Während die Darmstädter in dieser Runde erstmals in Bestbesetzung antreten konnten, standen dem TCA am vergangenen Sonntag, bei hochsommerlichen Temperaturen, weder Ingo Trumpfheller, noch Marcel Reibold zur Verfügung. Und auch Ralf Schmitt sah sich wegen Verletzung leider nicht in der Lage, dem Team aktiv zu helfen.

So mußte der 1. Vorsitzende Hans Wetzel höchstpersönlich in die Bresche springen. Der absolute „Oldie der Truppe“, könnte einige Altersklassen höher spielen. Er schlug sich, gegen einen guten Gegner, besonders im zweiten Durchgang sehr tapfer, mußte sich am Ende aber mit 1:6 und 5:7 geschlagen geben. Mehr Mühe als gedacht hatte die Nr. 1 der Mannschaft, Andreas Lammer, bevor sein Sieg in zwei Sätzen (7:6, 7:5) feststand. Eine gute Vorstellung lieferte Philipp Felder ab. Er besiegte sein Gegenüber ebenfalls in zwei Sätzen und behielt mit 7:5 und 6:3 die Oberhand. Keine Chance hatte Alexander Abraham, der mit 3:6 und 1:6 das Nachsehen hatte. Zwischenstand nach vier Einzeln: 2:2! Und dann gerieten die Abtsteinacher nach dem ersten Doppel auch noch in Rückstand! Felder/Abraham waren bei ihrer 2:6 und 0:6 Niederlage chancenlos und so lagen die Darmstädter plötzlich mit 3:2 in Front. Das letzte Doppel hatte es dann in sich! Lammer/Wetzel konnten den ersten Satz zwar mit 6:4 gewinnen, hatten dann in Durchgang zwei, der mit 1:6 verloren ging, aber einen „Hänger“. Der folgende Champions-Tiebreak war an Höhepunkten nicht zu überbieten und alle Beteiligten mußten an ihre Grenzen gehen! Nach der Abwehr mehrerer Matchbälle und einer großartigen Leistung, konnten sich die Abtsteinacher im dritten und entscheidenden Durchgang mit 13:11 durchsetzen und damit einen wichtigen Punkt sichern.

Am Sonntag, dem 11. Juni, steht beim Tabellenzweiten, TEC Darmstadt II, ein weiteres, schweres Auswärtsmatch an. Die Darmstädter sind in der letzten Saison aus der Gruppenliga abgestiegen und stehen zurzeit mit 6:2 Punkten auf Platz 2 in der 8er-Gruppe. Teamchef Lammer sieht nur eine Außenseiterchance, wenn er mit seiner Mannschaft in Bestbesetzung antreten kann. Ansonsten werden die Punkte wohl an der Traisaer Straße bleiben. 

Gelungener Familienabend zum Saisonabschluß

Irmgard Scheller für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Einen erfreulich guten Zuspruch konnte der diesjährige Familienabend des Tennisclub Abtsteinach verzeichnen, der traditionell ,zum Abschluß der Saison, im Gasthaus „Goldener Bock“ stattfand.

Beim obligatorischen „Stehempfang“ begrüßte der 1. Vorsitzende Hans Wetzel die anwesenden Mitglieder. Er bedankte sich bei allen, die an der Vorbereitung des Abends beteiligt waren, ganz besonders aber bei den Spendern der Tombolapreise.

Nach dem gemeinsamen Essen kam der 2. Vorsitzende Gerald Arnold zum Einsatz. Er hatte ein Quiz mit 24 Fragen vorbereitet, in dem es galt, ziemlich verzwickte Fragen zum Thema „Kuchen, Kleingebäck und Süßigkeiten“ zu beantworten. Es gab überraschend viele richtige Antworten und auf den vorderen Plätzen wurde es ganz eng. Am Ende hatte Peter Funke die Nase vorn, der mit der höchsten Quote von 23 „Treffern“  den 1. Platz belegte. Als verdienten Lohn erhielt er eine Flasche Sekt.

Für langjährige Mitgliedschaft wurde Irmgard Scheller geehrt. Sie trat 1991 in den Tennisclub Abtsteinach ein und ist damit bereits seit 25 Jahren im Verein. Der 1. Vorsitzende Hans Wetzel bedankte sich bei der Jubilarin für ihre Treue und überreichte ein Weinpräsent.

Dank des engagierten Einsatzes der TCA-Vorstandsdamen konnte auch diesmal wieder eine Tombola mit attraktiven Preisen durchgeführt werden. Die angebotenen Lose waren sehr begehrt und schnell verkauft. Die Verlosung führte Werner Zielbauer durch, der von den „Glücksfeen“ Rita Kirschenlohr  und Carolin Öhlschläger unterstützt wurde.

Nach dem „offiziellen“ Teil gab es auch bei diesem Familienabend wieder viele Themen und ausreichend Gesprächsstoff für die Mitglieder, die sich in angenehmer Atmosphäre unterhalten und austauschen konnten. 

Freitag, 15. Juli: Aktionstag mit Abtsteinacher Flüchtlingen

Sie kommen aus Afghanistan, Irak und Syrien. Und alle haben schlimme Erlebnisse hinter sich. Nach einer Odyssee, die für jede und jeden der Beteiligten ganz unterschiedlich verlaufen ist, haben sie in Abtsteinach eine vorübergehende, vielleicht auch längere Bleibe gefunden.

Zurzeit wohnen 36 Personen in der Überwaldgemeinde, fünf Familien und neun alleinstehende junge Männer, viele bereits seit Ende letzten Jahres. Schnell hatte sich ein Helferkreis formiert, der sich sehr engagiert um die ausländischen Gäste kümmert. Sie werden nicht nur bei Behördengängen und Arztbesuchen begleitet, durch vielerlei Aktionen und Angebote soll die nicht immer einfache Integration erleichtert werden. So geben mehrere, ehrenamtlich tätige Lehrkräfte Deutschunterricht. Er findet unter der Woche täglich im Feuerwehrgerätehaus in Unter-Abtsteinach und im Rathaus in Ober-Abtsteinach statt.  

Aber auch Abtsteinacher Vereine bringen sich ein. So hatte vor kurzem bereits der FC Ober-Abtsteinach zu einem Aktionstag eingeladen, der sehr gut angenommen wurde und der die Verantwortlichen des Tennisclub anregte, einen ähnlichen Weg zu gehen. Initiiert durch Andreas Lammer, der beim TCA nicht nur als aktiver Spieler in der Herren 30-Mannschaft unterwegs ist, sondern auch die Nachwuchsarbeit organisiert und der auch im Helferkreis stark eingebunden ist, wurden die Flüchtlinge zu einem Aktionstag auf die Tennisanlage eingeladen. Die meisten sind der Einladung auch gefolgt und alle Beteiligten hatten bei den verschiedenen sportlichen Aktivitäten auf dem Tennisplatz ihren Spaß. Vor allem die Kinder und Jugendlichen blühten regelrecht auf und waren mit großem Eifer bei der Sache. Und zum Abschluß servierte Rosi Klebowski, Mitglied des TCA-Vorstandes, auch noch leckeres Hühnchen mit arabischem Mandel-Reis, Rosinen und Gemüse, nach syrischem Rezept. Es gab reichlich Gelegenheit zum Gedankenaustausch und auch die anwesenden Mitglieder des Helferkreises konnten viele interessante Informationen vermitteln. Zwar wurde auch Tennis gespielt, an diesem Aktionstag stand aber vor allem die menschliche Begegnung im Vordergrund.

Personen, die sich über die Tätigkeiten des Helferkreises näher informieren wollen, können sich gerne an Andreas Lammer wenden: Tel. 06207-9499784, Mobil 0176-83524560, E-Mail andi.lammer@t-online.de 

"Schleifchen-Turnier" nun am Sonntag, dem 07. August

Viel Spaß hatten die Teilnehmer/j-innen am "Schleifchen-Turnier" 2015

Eigentlich findet das "Schleifchen-Turnier" des Tennisclub Abtsteinach traditionell am Pfingstsonntag statt. Wegen der ungünstigen Wetterverhältnisse mußte die Veranstaltung allerdings kurzfristig abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Neuer Termin ist nunmehr Sonntag, der 07. August, das Turnier beginnt um 11 Uhr.

Eingeladen sind zu dieser sportlich-geselligen Veranstaltung nicht nur Mitglieder, sondern auch deren Familienangehörige, Verwandte und Freunde. Für Speis‘ und Trank sorgt in gewohnter Weise das TCA-Team. In lockerer und ungezwungener Atmosphäre werden „Schleifchen-Königin“ und „Schleifchen-König“ ermittelt. Die Teams werden ausgelost und spielen in einem Satz „auf Zeit“. In einem anschließenden zusätzlichen Geschicklichkeitsspiel können weitere Punkte erzielt werden. Die Summe der Punkte ergibt die Siegerinnen bzw. Sieger des jeweiligen Durchgangs. Und wer aus allen Durchgängen die meisten Punkte gesammelt hat, bekommt somit auch die meisten „Schleifchen“. Die Sieger und besten "Schleifchensammler" im vergangenen Jahr waren bei den Damen Birgitt Disam und bei den Herren Dr. Bernd Disam. 

Interessenten, die an diesem Tag gerne in geselliger Runde etwas aktiv sein möchten, können sich bei Sportwart Tobias Abraham, Tel. 921152 oder beim 1. Vorsitzenden, Hans Wetzel, Tel. 7813, anmelden. Im Rahmen dieser Veranstaltung besteht für Mitglieder auch die Möglichkeit, die vorgeschriebenen Arbeitsstunden abzuleisten. Außerdem sind Kuchen- und / oder Salatspenden sehr willkommen. Meldungen dazu nehmen Rita Kirschenlohr, Tel. 7493 oder Rosi Klebowski, Tel. 922041, entgegen. Zu den Vorbereitungen trifft sich der Vorstand am 07. August bereits um 10 Uhr auf der Tennisanlage. Vorsitzender Hans Wetzel und das gesamte Vorstandsteam hoffen auf eine gute Resonanz.

Kostenloses Schnuppertraining nach "Schulerlebnistag" 

Eigentlich sollte der „Schulerlebnistag“, den der Tennisclub Abtsteinach schon seit Jahren zu Beginn der Saison gemeinsam mit der „Steinachtal-Grundschule“ durchführt, bereits Ende Mai stattfinden. Am Ober-Abtsteinacher Kerwemontag herrschte allerdings kein gutes Wetter, so daß sich die Verantwortlichen entschlossen, einen neuen Termin im Juni anzusetzen.

Und an diesem Tag erwischten die Klassen 1-3 der Schule auch optimales Tenniswetter. Zusammen mit ihren Lehrkräften Frau Schäfer (Klasse 1), Frau Pflaum-Scheurich (Klasse 2) sowie Frau Schlag und Frau Walz (Klasse 3), wanderten die Schülerinnen und Schüler über den „Umweg Abenteuerspielplatz“, zur Anlage des TCA. In drei Gruppen wurden die Schützlinge der Grundschule jeweils eine Stunde von TCA-Jugendleiter und Organisator Andreas Lammer sowie Nachwuchstrainer Claudio Behncke sportlich betreut und in verschiedenen Übungseinheiten durch tolle Ball- und Geschicklichkeitsspiele mit den ersten Schritten auf dem Tennisplatz vertraut gemacht.  Das angebotene Programm war offensichtlich sehr attraktiv, denn die Schülerinnen und Schüler hatten durchweg viel Spaß an den kurzweiligen Aktivitäten und waren ganz eifrig bei der Sache. Zur notwendigen Stärkung wurden die potenziellen Nachwuchscracks vom TCA mit Getränken und Süßigkeiten versorgt. 

Wer Gefallen und Interesse am Tennisspiel gefunden hat, dem bietet der TC Abtsteinach, vom 27. Juni bis 11. Juli,  drei Möglichkeiten zum kostenlosen Training an. Jeweils montags, von 16:30 bis 17:30 Uhr, können Kinder und Jugendliche bei Nachwuchstrainer Claudio Behnke die Gelegenheit nutzen, um die ersten Erfahrungen des „Schulerlebnistages“ auszubauen. Bälle und Schläger werden vom Verein gestellt, Sportschuhe sind allerdings Voraussetzung. Für Rückfragen steht Jugendleiter Andreas Lammer unter Telefon 06207 / 9499784 oder E-Mail andi.lammer@t-online.de zur Verfügung.