TCA-Aktuell:

Nur noch ein Punkt fehlt - Meisterschaft zum Greifen nah

TCA Herren schlagen Babenhausen mit 4:2

Einen ungemein wichtigen 4:2 Sieg feierte das Herren 30-Team des Tennisclub Abtsteinach beim unmittelbaren Verfolger TC Babenhausen. Damit führen die Überwälder die Tabelle der Bezirksoberliga (4er), mit nunmehr 11:1 Punkten, weiterhin ungeschlagen an. Im Nachholspiel gegen den TC Einhausen, am kommenden Sonntag auf eigener Anlage, würde schon ein Unentschieden zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Gruppenliga reichen.

Ingo Trumpfheller, die Nr. 1 der Abtsteinacher, konnte einmal mehr von seinem starken Aufschlagspiel profitieren. Er zeigte eine sehr überzeugende Vorstellung und ließ seinem Gegner beim 6:1 und 6:2 keine Chance. Eine sichere Bank war auch diesmal wieder Andreas Lammer. Er musste in dieser Medenrunde noch kein Einzelmatch abgeben und siegte auch in Babenhausen ganz souverän und verdient in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:4. Zwar hielt Christian Dirnberger im ersten Durchgang gegen einen starken Gegner gut mit, verlor jedoch in zwei Sätzen mit 4:6 und 0:6. Die erste Niederlage dieser Saison musste Mannschaftssprecher Florian Heid hinnehmen. Durch seine 2:6 und 4:6 Niederlage stand es nach den vier Einzelbegegnungen ausgeglichen 2:2 und wie schon beim letzten Spieltag musste aus den beiden Doppeln wenigstens ein Punkt erspielt werden, um die Tabellenführung zu verteidigen. 

Aber diesmal lief es für die Abtsteinacher wesentlich besser als am vergangenen Sonntag in Darmstadt. Christian Dirnberger / Florian Heid zeigten ein starkes Spiel und gewannen unerwartet deutlich mit 6:1 und 6:4. Um einiges spannender machten es Ingo Trumpfheller und Andreas Lammer. Zwar ging der erste Satz mit 5:7 verloren, dann aber konnten sich die Überwälder steigern und den zweiten Durchgang mit 6:1 gewinnen. Und auch im Champions-Tiebreak spielten die beiden weiter auf hohem Niveau und behielten am Ende mit 10:6 die Oberhand. Damit waren der Gesamtsieg mit 4:2 Matchpunkten und die Tabellenführung mit 11:1 Punkten gesichert.

Am kommenden Sonntag, dem 26. September, steht auf der eigenen Anlage am Hardberg, das Nachholspiel gegen den TC Einhausen auf dem Programm. Die Spiele beginnen um 9 Uhr. Die Bergsträßer aus dem Hessischen Ried belegen mit 6:6 Punkten den fünften Platz in der 8er-Gruppe. Das Team um Mannschaftssprecher Florian Heid will mit einem weiteren überzeugenden Auftritt den noch fehlenden Punkt und damit die erste Meisterschaft in der Geschichte des Vereins in der Bezirksoberliga (4er) sichern. 

Zu diesem letzten Spiel der Medenrunde 2021 hoffen die Herren 30 des TC Abtsteinach auf Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer. Im Anschluss an den Spieltag (ab ca. 14 Uhr) soll der Saisonabschluss mit einem Grillfest gefeiert werden. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins recht herzlich eingeladen. Nach der neuen Corona-Schutzverordnung der Hessischen Landesregierung vom 16. September ist Sport im Freien nun wieder ohne 3G-Nachweis und auch ohne Zuschauerbegrenzung möglich. Maskenpflicht und Nachweise (Geimpft, Genesen, Getestet) sind nur noch in Innenräumen anzuwenden. Die allgemeinen Hygienevorschriften hängen auf der Platzanlage aus und sind selbstverständlich nach wie vor einzuhalten. 

Wichtiges Unentschieden sichert Tabellenspitze

6.Spieltag: TG 75 Darmstadt - TC Abtsteinach 3:3

Ein ganz wichtiges Unentschieden gegen den wohl stärksten Gegner in der Gruppe, sicherte dem Herren 30-Team des Tennisclub Abtsteinach weiterhin die Tabellenspitze in der Bezirksoberliga (4er). Bei der TG 75 Darmstadt mussten die Überwälder ihr ganzes Können aufbieten, um wenigstens einen Punkt zu retten und damit die Führungsposition zu verteidigen. 

Andreas Lammer und Forian Heid konnten ihre beiden Einzel und auch das gemeinsame Doppel gewinnen und sorgten so für das wichtige 3:3-Unentschieden. "Es war das erste enge und umkämpfte Spiel dieser Runde und wir sind durch den Punktgewinn unserem Ziel Meisterschaft einen großen Schritt näher gekommen", so Teamchef Florian Heid. 

Andreas Lammer spielte wie gewohnt sehr souverän und gewann sein Einzel schnell und deutlich mit 6:2 und 6:0. Florian Heid, der als klarer Außenseiter angetreten war, lieferte sein bisher stärkstes Medenspiel ab. In einem zwei Stunden langen und hart umkämpften Match, behielt er mit 6:4 und 6:2 die Oberhand.  Dabei waren beide Sätze allerdings wesentlich enger, als es das deutliche Ergebnis aussagt. 

Ingo Trumpfheller konnte seinen ersten Satz - nach 2:5-Rückstand - in einem Kraftakt noch mit 7:5 gewinnen. Danach wurde sein Gegner jedoch immer stärker und siegte klar mit 6:0 und 10:2 im Champions Tiebreak. Auch Christian Dirnberger musste sein Match abgeben. Er hatte keinen guten Tag und musste seinem Gegenüber klar in zwei Sätzen mit 3:6 und 2:6 den Sieg überlassen. Nach den Einzeln stand es somit ausgeglichen 2:2, die Spannung für die beiden verbleibenden Doppel war gegeben. Aber leider ging es für die Abtsteinacher gar nicht gut los. Ingo Trumpfheller und Christian Dirnberger hatten in ihrer Begegnung nicht den Hauch einer Chance und mussten mit 0:6 und 0:6 eine Niederlage hinnehmen, die deutlicher nicht hätte sein können. 

Das zweite Doppel sichert den wichtigen Punkt

Nächstes Spitzenspiel am kommenden Sonntag

Im zweiten und entscheidenden Doppel lag es somit an Andreas Lammer und Florian Heid mit einem Sieg eventuell doch noch einen Punkt retten. In einem sehr umkämpften Match ging der erste Satz mit 4:6 verloren. Auch im zweiten Durchgang lagen die Überwälder bereits mit 2:4 zurück, konnten sich aber enorm steigern, das Spiel noch drehen und mit 6:4 gewinnen. Der Match-Tiebreak war dann an Spannung nicht zu überbieten. Nach einer 7:4 Führung lagen Lammer/Heid plötzlich mit 7:9 im Rückstand, mussten zwei Matchbälle abwehren, konnten den ersten eigenen Matchball aber zum 11:9 Sieg verwandeln. Das wichtige Remis war gesichert.

Der TCA führt die Tabelle nun mit nur einem Minuspunkt weiter an, gefolgt vom TC Babenhausen (zwei Minuspunkte) und der TG 75 Darmstadt (drei Minuspunkte).

Am kommenden Sonntag (19.09.) steht für die Abtsteinacher das nächste Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TC Babenhausen an. Auch dort ist das angesagte Ziel, die Führungsposition zu verteidigen, bevor es am 26. September, im Nachholspiel auf eigener Anlage, gegen den TC Einhausen geht. Dann hoffen die Überwälder, dass sie zum Abschluss der Runde eine verdiente Meisterschaft und den Aufstieg feiern können.

Geschwister siegen beim "Schleifchen-Turnier" - Gelungene Veranstaltung

Knappe Entscheidungen - Gemütlicher Ausklang

 

 

 

 

Siegerehrung nach dem

"Schleifchen-Turnier 2021"

Von links nach rechts:

Rita Kirschenlohr, die "Schleifchenkönigin 2021", Julia Schmitt, der 1. Vorsitzende Hans Wetzel, Philipp Jung und der "Schleifchenkönig 2021", Andreas Lammer.

Nach einer - nicht nur gefühlt - extrem langen Pause, konnte der Tennisclub Abtsteinach seinen Mitgliedern endlich wieder einmal eine Veranstaltung anbieten und diese auch durchführen. Das "Schleifchen-Turnier" findet schon seit vielen Jahren traditionell immer am Pfingstsonntag statt, infolge der Corona-Pandemie konnte es aber letztmals 2019 ausgetragen werden. In diesem Jahr entschieden sich die Verantwortlichen des Vereins auf einen Termin Anfang September und lagen damit goldrichtig. Bei hervorragendem Spätsommerwetter fanden sich auf der Anlage rund um die "Tennishütte" zahlreiche Spielerinnen, Spieler und Zuschauer ein, um gemeinsam einen schönen sportlichen und / oder geselligen Tag zu verbringen. 

Einziger Wermutstropfen aus sportlicher Sicht war die Tatsache, dass sich der eine oder die andere zwar zum Turnier angemeldet hatten, es dann aber vorzogen, doch nicht zu erscheinen. Das machte eine kurzfristige Umstellung des Spielplans erforderlich, stellte die Turnierleitung um Florian Heid und Andreas Lammer jedoch nicht vor allzu große Probleme.       

Nach insgesamt vier Spielrunden ergaben sich Gleichstände,  sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren. Nicht nur die Schleifchen, sondern auch die erzielten Punkte mussten zur Entscheidung herangezogen werden. Bei den Damen setzte sich Julia Schmitt mit 3 Schleifchen und 34:18 (+16) Punkten durch, vor Rita Kirschenlohr, die ebenfalls 3 Schleifchen erringen konnte, aber mit 23:25 (-2) Punkten eine schlechtere Differenz aufwies. Bei den Herren siegte Andreas Lammer mit 4 Schleifchen und 36:16 (+20) Punkten, vor Philipp Jung, der auch 4 Schleifchen erspielte, sich aber mit 35:18 (+17) Punkten ganz knapp geschlagen geben musste.

Damit avancierten Julia Schmitt und ihr Bruder Andreas Lammer zu "Schleifchen-Königin" und "Schleifchen-König" des Jahres 2021.

Nach den Spielen gingen die Abtsteinacher Tenniscracks zum gemütlichen Teil des Tages über. Das TCA-Team hatte einmal mehr ein ansehnliches Kuchen- und Salatbuffet aufgeboten und der 1. Vorsitzende Hans Wetzel sorgte am Grill für leckere Steaks und Bratwürste. Auf diese Art und Weise konnten die Anwesenden den Nachmittag, bei sehr angenehmem Wetter und ausreichender Versorgung  „mit dem Nötigsten“, noch so richtig genießen.   

Die Siegerehrung nahm der 1. Vorsitzende Hans Wetzel vor. Er bedankte sich bei den Mitgliedern für die rege und aktive Teilnahme und den guten Besuch, besonders von Familien mit Kindern. Er freute sich über etliche neue Gesichter und junge Gäste und rechnet fest mit einer Neuauflage im kommenden Jahr.