TCA-Aktuell:

Herren 30 feiern Meisterschaft

TC Abtsteinach - TC Einhausen 6:0

2018 waren die Herren 30 des Tennisclub Abtsteinach schon einmal in die Gruppenliga aufgestiegen, damals allerdings nur als „Nachrücker“. Am vergangenen Sonntag gelang der Mannschaft um Teamsprecher Florian Heid dieses Kunststück wieder, diesmal aber als ungeschlagener Meister der Bezirksoberliga (4er). Mit einem glatten und sehr überzeugenden 6:0 Sieg im Nachholspiel gegen den TC Einhausen, sicherten sich die Abtsteinacher mit 13:1 Punkten den ersten Platz in der 8er-Gruppe, vor der TG 75 Darmstadt und holten damit die erste Meisterschaft für die Herren 30 des TCA in den Überwald. 

Vor zahlreichen Zuschauern, die die Mannschaft auch bei diesem Heimspieltag unterstützten, machte das Team von Florian Heid bereits in den Einzeln alles klar. Ingo Trumpfheller, der in der Medenrunde 2021 erstmals an Punkt 1 gesetzt war, konnte sein Match in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4 gewinnen. Als eine ganz sichere Bank erwies sich einmal mehr Andreas Lammer, der in dieser Saison keines seiner Einzel verlor und auch gegen Einhausen mit 6:1 und 6:0 einen souveränen Zweisatz-Sieg verbuchen konnte. 

Einen schwierigen Start erwischte Christian Dirnberger. Er musste den ersten Durchgang mit 0:6 abgeben, wusste das Match aber zu drehen und startete in Satz 2 mit einem 6:0 Erfolg so richtig durch. Auch der Champions-Tiebreak ging mit 10:2 deutlich an den Abtsteinacher.

Florian Heid kam gut in sein Match und gewann den ersten Satz mit 6:2. Mit leichten Oberschenkelproblemen gestaltete sich der zweite Durchgang etwas komplizierter, aber auch hier konnte sich der „Chef der Truppe“ behaupten und behielt mit 6:3 die Oberhand. Und damit sorgten schon die vier erfolgreich bestrittenen Einzel für große Erleichterung, die Meisterschaft war gesichert und den Abtsteinachern nicht mehr zu nehmen. 

Unter diesen Voraussetzungen konnten die beiden verbleibenden Doppel um einiges lockerer angegangen werden. Ingo Trumpfheller und Ruven Dietrich zeigten, bis auf den zweiten Satz, eine starke Vorstellung und gewannen 6:3, 0:6 und 10:7. Im letzten Match des Tages kam „Oldie“ Philipp Felder zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Er konnte seine gesamte Routine ausspielen und sorgte, zusammen mit Alexander Abraham, durch ein deutliches 6:2 und 6:0 am Ende sogar für einen lupenreinen Zu-null-Sieg.

 

Positives Resümee von Teamchef Florian Heid

Andreas Lammer gewinnt alle Einzel

„Dieser 6:0 Erfolg gegen Einhausen ist ein krönender Abschluss einer perfekten Saison. Die Unterstützung unserer Anhänger bei den Heimspieltagen war optimal“, so der Kommentar von Mannschaftssprecher Heid. Die Herren 30 des TCA haben souverän und ungeschlagen die nicht unbedingt erwartete Meisterschaft errungen. Nur beim Unentschieden gegen den späteren Tabellenzweiten TG 75 Darmstadt musste ein Punkt abgegeben werden. Durch den Aufstieg in die Gruppenliga, in der dann auf Landesebene gespielt wird, ergeben sich naturgemäß neue und größere Herausforderungen. „Damit wir einen sofortigen Abstieg vermeiden, so wie das dem Team 2019 passiert ist, werden wir diese wohl nur durch eine Verstärkung der Mannschaft meistern können“, so Heid. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt noch Zukunftsmusik. Nach dem siegreichen Spieltag und der erreichten Meisterschaft wurde erst einmal zünftig gefeiert. Der Verein hatte eingeladen und „Grillmeister“ Hans Wetzel sorgte für die verdiente Verköstigung der anwesenden Spieler und Gäste. Für den „harten Kern“ war der Tag noch lang und eine sehr erfolgreiche Saison fand einen würdigen Abschluss.

Stehend v.l.n.r.: Ruven Dietrich, Teamsprecher Florian Heid, Ingo Trumpfheller und Philipp Felder. Kniend v.l.n.r.: Andreas Lammer, Christian Dirnberger, Alexander Abraham und die kleine Tilda.

In der Medenrunde 2021 der Herren 30 kamen insgesamt sieben Spieler zum Einsatz.

Die Statistik zeigt folgendes:

 

Ingo Trumpfheller:      14 Einsätze - Einzel 6:1, Doppel 3:4, Gesamt 9:5

Florian Heid:               11 Einsätze - Einzel 5:1, Doppel 5:0, Gesamt 10:1

Christian Dirnberger:  11 Einsätze - Einzel 5:2, Doppel 2:2, Gesamt 7:4  

Andreas Lammer:       10 Einsätze - Einzel 7:0, Doppel 2:1, Gesamt 9:1

Alexander Abraham:    5 Einsätze - Einzel 1:0, Doppel 3:1, Gesamt 4:1

Ruven Dietrich:            4 Einsätze - Einzel 0:0, Doppel 2:2, Gesamt 2:2

Philipp Felder:               1 Einsatz - Einzel 0:0, Doppel 1:0, Gesamt 1:0   

Geschwister siegen beim "Schleifchen-Turnier" - Gelungene Veranstaltung

Knappe Entscheidungen - Gemütlicher Ausklang

 

 

 

 

Siegerehrung nach dem

"Schleifchen-Turnier 2021"

Von links nach rechts:

Rita Kirschenlohr, die "Schleifchenkönigin 2021", Julia Schmitt, der 1. Vorsitzende Hans Wetzel, Philipp Jung und der "Schleifchenkönig 2021", Andreas Lammer.

Nach einer - nicht nur gefühlt - extrem langen Pause, konnte der Tennisclub Abtsteinach seinen Mitgliedern endlich wieder einmal eine Veranstaltung anbieten und diese auch durchführen. Das "Schleifchen-Turnier" findet schon seit vielen Jahren traditionell immer am Pfingstsonntag statt, infolge der Corona-Pandemie konnte es aber letztmals 2019 ausgetragen werden. In diesem Jahr entschieden sich die Verantwortlichen des Vereins auf einen Termin Anfang September und lagen damit goldrichtig. Bei hervorragendem Spätsommerwetter fanden sich auf der Anlage rund um die "Tennishütte" zahlreiche Spielerinnen, Spieler und Zuschauer ein, um gemeinsam einen schönen sportlichen und / oder geselligen Tag zu verbringen. 

Einziger Wermutstropfen aus sportlicher Sicht war die Tatsache, dass sich der eine oder die andere zwar zum Turnier angemeldet hatten, es dann aber vorzogen, doch nicht zu erscheinen. Das machte eine kurzfristige Umstellung des Spielplans erforderlich, stellte die Turnierleitung um Florian Heid und Andreas Lammer jedoch nicht vor allzu große Probleme.       

Nach insgesamt vier Spielrunden ergaben sich Gleichstände,  sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren. Nicht nur die Schleifchen, sondern auch die erzielten Punkte mussten zur Entscheidung herangezogen werden. Bei den Damen setzte sich Julia Schmitt mit 3 Schleifchen und 34:18 (+16) Punkten durch, vor Rita Kirschenlohr, die ebenfalls 3 Schleifchen erringen konnte, aber mit 23:25 (-2) Punkten eine schlechtere Differenz aufwies. Bei den Herren siegte Andreas Lammer mit 4 Schleifchen und 36:16 (+20) Punkten, vor Philipp Jung, der auch 4 Schleifchen erspielte, sich aber mit 35:18 (+17) Punkten ganz knapp geschlagen geben musste.

Damit avancierten Julia Schmitt und ihr Bruder Andreas Lammer zu "Schleifchen-Königin" und "Schleifchen-König" des Jahres 2021.

Nach den Spielen gingen die Abtsteinacher Tenniscracks zum gemütlichen Teil des Tages über. Das TCA-Team hatte einmal mehr ein ansehnliches Kuchen- und Salatbuffet aufgeboten und der 1. Vorsitzende Hans Wetzel sorgte am Grill für leckere Steaks und Bratwürste. Auf diese Art und Weise konnten die Anwesenden den Nachmittag, bei sehr angenehmem Wetter und ausreichender Versorgung  „mit dem Nötigsten“, noch so richtig genießen.   

Die Siegerehrung nahm der 1. Vorsitzende Hans Wetzel vor. Er bedankte sich bei den Mitgliedern für die rege und aktive Teilnahme und den guten Besuch, besonders von Familien mit Kindern. Er freute sich über etliche neue Gesichter und junge Gäste und rechnet fest mit einer Neuauflage im kommenden Jahr.