TCA-Aktuell:

3. Spieltag Herren 30 - Bezirksoberliga (4er)

Pfungstadt kommt zum Spitzenspiel

Nach einem perfekten Saisonauftakt mit zwei Siegen und 6:0 Punkten, steht für das Herren 30-Team des TC Abtsteinach am kommenden Sonntag in der Tennis- Bezirksoberliga (4er) ein Spitzenspiel an. Gleich nach der Sommerpause ist der ebenfalls noch ungeschlagene Tabellenzweite TAS Pfungstadt auf der Anlage des TCA zu Gast, der nur auf Grund des schlechteren Spielverhältnisses Rang 2 belegt.     

Teamchef Florian Heid erwartet unter normalen Voraussetzungen eine spannende und ausgeglichene Partie, wobei allerdings einiges davon abhängen wird, in welcher Formation die Pfungstädter am Hardberg antreten. Der TAS hat durchaus die Möglichkeit, auch auf Spieler aus der höherklassigen Verbandsliga zurückzugreifen. 

Bei den Überwäldern kommen vermutlich die Spieler zum Zug, die auch in den beiden ersten Spieltagen zum Einsatz kamen und überzeugten. „Die Mannschaft geht mit einem gesunden Selbstvertrauen ins Spiel“, so Heid.

Zwar sind die derzeit vorgeschriebenen Hygiene-Vorschriften strikt einzuhalten, nach den etwas gelockerten Corona-Regeln sind ab sofort allerdings auch Zuschauer wieder zugelassen. So hoffen die Herren 30 des TCA schon auf etwas Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder. Das Match beginnt am Sonntag um 9 Uhr. 

Am 14. August: Arbeitseinsatz auf der Tennisanlage  

Am kommenden Sonntag findet auf der Anlage des TC Abtsteinach der dritte Spieltag der Herren 30 statt, die momentan in der Bezirksoberliga (4er) die Tabelle anführen. Nach den etwas gelockerten Corona-Regeln sind auch Zuschauer wieder erlaubt. Um die Plätze und auch das Umfeld der Anlage und der „Tennishütte“ für Spieler und Besucher herzurichten, hat der Vorstand des Vereins für Freitag, 14. August, ab 14 Uhr, einen Arbeitseinsatz angesetzt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch in diesem Fall die bestehenden Vorschriften einzuhalten sind.  

Dies ist für Mitglieder eine weitere Gelegenheit, die vorgeschriebenen Arbeitsstunden abzuleisten. Wer Interesse hat mitzuhelfen, kann sich beim Vorsitzenden Hans Wetzel (Tel. 7813), oder seinem Stellvertreter, Gerald Arnold (Tel. 6783), anmelden.

2. Spieltag: Herren 30 auch in Traisa erfolgreich 

Gute Ausgangsposition für kommendes Spitzenspiel

Einen deutlichen 6:0 Erfolg, der in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwarten war,  landete das Herren 30 - Team des Tennisclub Abtsteinach beim Auswärtsmatch der Bezirksoberliga (4er) in Traisa. Damit führen die Überwälder auch nach dem zweiten Spieltag die Tabelle der 6er-Gruppe an. Nach der Sommerpause kommt es  am 16. August, auf eigener Anlage, zum „Showdown“ mit dem punktgleichen TAS Pfungstadt.

Personell konnten die Abtsteinacher wieder aus dem Vollen schöpfen und die gleiche Mannschaft wie am ersten Spieltag aufbieten. Allerdings leistete der Gegner von  Andreas Lammer, der Nr. 1 des TCA, mehr Widerstand als gedacht. Lammer zog im ersten Satz mit 1:6 deutlich den Kürzeren. Im umkämpften zweiten Durchgang konnte er das Blatt jedoch wenden (6:4) und die Punkte im anschließenden Champions Tiebreak noch sichern (10:4). Ein starker Aufschlag war der Erfolgsgarant für Ingo Trumpfheller. Er setzte sich am Ende souverän mit 6:3 und 6:4 durch, ebenso wie Christian Dirnberger, der ebenfalls eine überzeugende Leistung bot und in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:2 erfolgreich blieb.

Gegen einen drei Leistungsklassen höher eingestuften Gegner lag Teamchef Florian Heid anfangs zwar gleich 0:2 im Rückstand, drehte dann aber richtig auf und sorgte mit einem deutlichen 6:2 und 6:1 für die 4:0 Führung nach den Einzeln und sicherte damit auch den Gesamtsieg. 

Die beiden ausstehenden Doppel konnten ebenfalls erfolgreich gestaltet werden. Ingo Trumpfheller / Christian Dirnberger gewannen ihr Match ohne größere Probleme mit 7:5 und 6:1 und auch Andreas Lammer / Florian Heid setzten sich, trotz anfänglichem Rückstand in beiden Sätzen, mit 6:4 und 6:4 durch.

Durch diesen wichtigen 6:0 Sieg bleiben die Überwälder mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze der 6er-Gruppe. Der 3. Spieltag findet erst nach den Sommerferien statt. Dann geht es am 16. August auf eigener Anlage gegen den TAS Pfungstadt, der ebenfalls 4:0 Punkte aufweist und der für das Abtsteinacher Team ganz sicher zum echten Härtetest wird. „Das wird eine richtungsweisende Begegnung“, so Mannschaftssprecher Florian Heid. 

1. Spieltag: Erfolgreicher Auftakt der Herren 30

Glatter 6:0 Sieg gegen TG 75 Darmstadt

Einen erfolgreichen Saisonauftakt verzeichneten die Abtsteinacher Herren 30 am    ersten Spieltag der Bezirksoberliga (4er). Zu Beginn einer etwas anderen Medenrunde 2020, bei der auf Grund der aktuellen Corona-Lage keine Zuschauer zugelassen sind und es eine ganze Reihe von Vorgaben und Regeln zu beachten gilt, zeigte sich  das Team um Mannschaftssprecher Florian Heid auf den Punkt gut vorbereitet. Zwar konnte die gegnerische Mannschaft vom TC 75 Darmstadt nur ersatzgeschwächt antreten, das schmälert die überzeugende Vorstellung der Überwälder aber keineswegs. Am Ende stand für den letztjährigen Absteiger aus der Gruppenliga ein nie gefährdeter 6:0 Heimsieg zu Buche, nach dem ersten Spieltag bedeutet das die Tabellenführung in der 6er-Gruppe.

Andreas Lammer, die Nr. 1 der Abtsteinacher und Ingo Trumpfheller, siegten souverän mit jeweils 6:3 und 6:2 und auch Christian Dirnberger ließ bei seinem 6:0 und 6:2 Erfolg nichts anbrennen. Noch deutlicher machte es Florian Heid, der sich in seinem Match in zwei glatten Sätzen mit 6:0 und 6:0 durchsetzen konnte. Damit war der Gesamtsieg bereits nach den vier Einzelbegegnungen gesichert.  

Spannender ging es dann in den beiden folgenden Doppeln zu. Andreas Lammer und Ingo Trumpfheller wurde eine Pause gegönnt, sodass Marco Giarrusso zu seinem ersten Meden-Einsatz überhaupt kam. Zusammen mit seinem Doppelpartner Florian Heid zeigte er eine überzeugende Vorstellung, Nach 6:2 und 1:6 in den beiden ersten Sätzen, musste im dritten Durchgang allerdings der Champions-Tiebreak herhalten, der am Ende mit 10:6 an die Abtsteinacher ging. Und auch Doppelspezialist Alexander Abraham musste mit seinem Partner Christian Dirnberger „in die Verlängerung“. Nach 6:4 und 4:6 setzten sich die TCA’ler ebenfalls erst im Champions-Tiebreak mit 10:6 durch. 

Nach diesem erfolgreichen Einstand geht es für die Überwälder am kommenden Sonntag zum TC Taisa. Traisa konnte sein Auftaktspiel gegen den vermeintlichen Favoriten TC Viernheim mit 5:1 erfolgreich gestalten und verzeichnet damit ebenfalls 2:0 Punkte. Für die Abtsteinacher Tenniscracks ganz sicher ein harter Prüfstein.   

Vorschau Medenrunde: Herren 30 fiebern dem Start entgegen

Erster Spieltag der Bezirksoberliga (4er) am 21. Juni

 

Nachdem der Deutsche Tennis Bund auf Grund der Corona-Pandemie alle Spiele der Bundesligen bereits vor Wochen abgesagt hatte, war auch für die Teams der darunter liegenden Klassen lange Zeit ungewiss, ob es in diesem Jahr überhaupt noch zu  Medenspielen kommen kann.

Und so hieß es auch für die Spieler der Herren 30-Mannschaft des Tennisclub  Abtsteinach zunächst einmal die weitere Entwicklung abzuwarten. Immerhin wurden die Anlagen der hessischen Tennisvereine Anfang Mai für einen eingeschränkten Spielbetrieb freigegeben, und so konnte das Team um den neuen Mannschaftsführer Florian Heid wenigstens trainieren, wenn auch nur unter strikten Auflagen.

Inzwischen hat der Hessische Tennis Bund ein Umsetzungskonzept für den Wettspielbetrieb in den unteren Ligen erarbeitet und die Spielpläne erstellt.

Die Herren 30 des TCA waren 2018 als drittplatzierte ihrer Gruppe überraschend in die hessenweite Gruppenliga aufgestiegen, mussten allerdings nach nur einem Jahr  Zugehörigkeit wieder absteigen und spielen nun erneut in der Bezirksoberliga.

Zwar wurde den Mannschaften die Teilnahme an der Medenrunde freigestellt, die TCA’ler sehen die Möglichkeit, wieder Wettkampfsport zu treiben, allerdings als eine willkommene Abwechslung in dieser Zeit. Zudem besteht beim Tennisspiel ein eher geringes Risiko, jedenfalls dann, wenn die Sicherheitsbestimmungen erfüllt sind und auch eingehalten werden.    

Rundenstart ist am Sonntag, dem 21. Juni, mit einem Heimspieltag gegen den TC 75 Darmstadt. Spielbeginn: 9 Uhr. Bis zum letzten Spieltag, Ende August, stehen dann noch die Begegnungen beim TC Traisa (28.06.), auf eigener Anlage gegen TAS Pfungstadt (16.08.) und TC Lampertheim (23.08.), sowie am 30.08. beim vermeintlichen Favoriten TC Viernheim auf dem Programm. Es wird zwar einen Auf-, jedoch keinen Absteiger geben. 

Mit Ralf Schmitt, der seine aktive Laufbahn beendet hat, verlieren die Überwälder einen routinierten Akteur. Dafür ist Marco Giarusso neu dabei, der bislang allerdings noch keine Medenrunde gespielt hat. Auf den Positionen 1 bis 3 sind Andreas Lammer, Ingo Trumpfheller und Christian Dirnberger gesetzt, Florian Heid, Alexander Abraham, Marco Giarusso und Jonas Senft sollen je nach Verfügbarkeit und Bedarf zum Einsatz kommen. Und im Notfall stehen auch noch Routinier Philipp Felder und Marcel Reibold zur Verfügung.      

„Wenn wir durchgängig in Bestbesetzung antreten können, ist ein vorderer Tabellenplatz durchaus drin“, so Heid. 

Zur ersten Standortbestimmung hat der TCA am Sonntag, dem 21. Juni, den TC 75 Darmstadt zu Gast. Spielbeginn ist um 9 Uhr. Die ab dem 11. Juni geltenden Durchführungsbestimmungen für den Wettspielbetrieb des Hessischen Tennis Verbandes werden vom TC Abtsteinach verbindlich umgesetzt. Aus diesem Grund sind bei den Spielen der diesjährigen Medenrunde auch keine Zuschauer zugelassen.

Erster Arbeitseinsatz: Tennisanlage wird auf Vordermann gebracht

 

Die drei Plätze sind zwar schon aufbereitet, und nach den derzeitig gültigen Corona-Bestimmungen auch für den Spielbetrieb freigegeben, auf der Anlage des Vereins gibt es allerdings noch jede Menge zu tun. 

Aus diesem Grund hat der Vorstand für den kommenden Freitag, 22. Mai, ab 14 Uhr, den ersten Arbeitseinsatz des neuen Tennisjahres angesetzt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch in diesem Fall die bestehenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften einzuhalten sind. 

Rund um die "Tennishütte" stehen verschiedene Frühjahrsarbeiten an, um die Anlage für die noch verbleibende Saison herzurichten. So sind unter anderem der Vorplatz des Clubhauses und die Gehwege zu säubern und es müssen Sträucher geschnitten werden. 

Dies ist für Mitglieder eine erste Gelegenheit, die für das Tennisjahr vorgeschriebenen Arbeitsstunden abzuleisten.

Wer Interesse hat, mitzuhelfen, kann sich beim Vorsitzenden Hans Wetzel (Telefon 06207-7813) oder bei seinem Stellvertreter, Gerald Arnold (Telefon 06207-6783), anmelden.

Auch beim TCA geht es wieder los!  -  Spielfreigabe unter Auflagen erteilt

 

Die Plätze hat der 1. Vorsitzende und Platzwart Hans Wetzel unter den gegenwärtigen, schwierigen Bedingungen schon seit einiger Zeit aufbereitet. Allerdings fehlte, wegen der aktuellen Situation um das Corano-Virus, die Freigabe, die Anlage für die Mitglieder zu öffnen. Nun hat das Warten ein Ende und die Anlagen der hessischen Tennisclubs dürfen, jedoch nur unter strengen Auflagen, wieder genutzt werden.

Auch der Tennisclub Abtsteinach gibt seine Plätze mit sofortiger Wirkung für den Spielbetrieb frei. Die geforderten Bedingungen und Sicherheitsvorschriften sind erfüllt und damit steht einem, in diesem Jahr etwas anderen Saisonstart, nichts mehr im Wege. An der „Tennishütte“ und an jedem der drei Plätze sind die Verhaltensmaßregeln für die Mitglieder ausgehängt, die, im eigenen und im Interesse des Vereins, unbedingt einzuhalten sind. Umkleideräume und Duschen, sowie die „Tennishütte“ selbst, bleiben zunächst noch geschlossen, die Toiletten können genutzt werden. Für Desinfektionsmittel und Papierhandtücher ist gesorgt und für evtl. Rückfragen steht der Corona-Beauftragte des TCA, Hans Wetzel (Tel. 06207-7813), zur Verfügung.

Die Auflagen der hessischen Landesregierung für den Tennisbetrieb im Überblick:
  • er muss kontaktfrei ausgeübt werden
  • ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen ist zu gewährleisten
  • Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, werden umgesetzt
  • Umkleidekabinen, Dusch-­ und Waschräume sowie die Gemeinschaftsräumlichkeiten, ausgenommen Toiletten, bleiben geschlossen
  • der Zutritt zur Sportstätte erfolgt unter Vermeidung von Warteschlangen
  • Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-­Institutes werden keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt
  • es sind keine Zuschauer erlaubt
  • Die Empfehlungen des Robert Koch-­Instituts zur Hygiene sind zu beachten

Stand: 08.05.2020