6. Abtsteinacher "Hardberg-Cup" (21. - 23. Juli 2017)

Meldeliste Hardberg-Cup 2017.pdf
PDF-Dokument [8.3 KB]
Ergebnisse Hardberg-Cup 2017.pdf
PDF-Dokument [9.6 KB]

Der Titel 2017 geht nach Bobstadt  

Überlegener Thomas Bär gewinnt den 6. „Hardberg-Cup“  

 

 

 

 

Hervorragendes Tennis zeigten die Teilnehmer des 6. Abtsteinacher "Hardberg-Cup". Souveräner Turniersieger wurde, ohne Satzverlust, Thomas Bär (rechts, LK5, TG Bobstadt), vor dem erst 15-jährigen Nico Cupaiuolo (LK13) vom SKV RW Darmstadt.

Großes Tennis und eine sehr beeindruckende Vorstellung zeigte der Bobstädter Thomas Bär (LK5) beim diesjährigen "Hardberg-Cup", der vom 21. bis 23. Juli bereits zum 6. Mal auf der Anlage des Tennisclub Abtsteinach ausgetragen wurde. Er marschierte ohne Satzverlust durch das Turnier und mußte insgesamt nur ein einziges Spiel abgeben. Allerdings war, trotz dieser Dominanz, die Leistungsdichte "hinter Bär", so groß, wie noch bei keinem der bisherigen "Hardberg-Cups". War im vergangenen Jahr das „Treppchen“ noch komplett in Abtsteinacher Hand, schaffte es 2017 keiner der vier Lokalmatadoren weiter als bis ins Viertelfinale.

15 Teilnehmer aus Gorxheimertal, Rimbach, Darmstadt, Seeheim, Mannheim-Rheinau, Bobstadt, Dirmstein, Bad Homburg und vom Veranstalter TC Abtsteinach kämpften um den Titel, den noch keiner der bisherigen Gewinner verteidigen konnte.

In den Achtelfinalspielen setzten sich nicht nur die Favoriten durch, es gab auch die eine oder andere Überraschung. Der  Abtsteinacher Andreas Lammer (LK8) hatte bei seinem 6:4, 6:1 Sieg gegen Pascal Otto (LK17) vom TC Gorxheimertal wenig Mühe. Ein Ausrufezeichen setzte der erst 15-jährige Nico Cupaiuolo (LK13) vom SKV RW Darmstadt. Er warf den letztjährigen Viertplatzierten, Manuel Kohl (LK8, TC Gorxheimertal) mit 6:3 und 6:3 schon in der ersten Runde aus dem Turnier. Starke Auftritte zeigte auch der 16-jährige Timo Bühler (LK11, TC Seeheim), der sich mit 6:0 und 6:2 gegen Sven Schulmerig vom TC GW Dirmstein durchsetzte. Der Abtsteinacher Florian Heid (LK22) hatte gegen den Rheinauer Cedric Fischer (LK13) beim 0:6, 0:6 keine Chance und auch Alexander Abraham (LK20) vom TC Abtsteinach, unterlag Stefan Topic (LK11, TC Bad Homburg) in zwei Sätzen mit 0:6 und 1:6. Patrick Speckhardt (LK16, TG Rimbach), der „Senior“ des Feldes, mußte als erster über drei Sätze gehen, bevor sein 6:3, 4:6 und 6:4 Sieg gegen Levin Lindenzweig (LK18) vom TC Seeheim feststand. Getopt wurde dieses Achtelfinalmatch nur noch vom Abtsteinacher Ingo Trumpfheller (LK8), der dem 17-jährigen Lucas Hefter (LK15) von der TG Bobstadt, erst nach 2 ½ Stunden und zwei vergebenen Matchbällen mit 2:6, 6:2 und 6:7 erst im Tiebreak unterlag. 

Endstation Viertelfinale für Andreas Lammer

In diesem Jahr war bereits im Viertelfinale Endstation für den Abtsteinacher Andreas Lammer (LK8), der bei den vergangenen fünf Turnieren immer einen Platz auf dem Treppchen erspielen konnte. Etwas überraschend unterlag er dem Bad Homburger Stefan Topic (LK11) glatt in zwei Sätzen mit 4:6 und 2:6.  

Schwieriger hatte es Cedric Fischer (LK13, TG Rheinau), um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Sein Kontrahent, Lucas Hefter (LK15, TG Bobstadt), leistete heftigen Widerstand, obwohl er gegen den Abtsteinacher Trumpfheller bereits ein Dreisatzmatch in den Knochen hatte. Am Ende war es wohl die fehlende Kraft, die seine 6:4, 3:6, 1:6 Niederlage besiegelte. Keine Probleme hatte dagegen der 15-jährige Nico Cupaiuolo (LK13, SKV RW Darmstadt) bei seinem 6:0, 6:1 Sieg gegen den Rimbacher Patrick Speckhardt (LK16).

Das wohl beste Match des Turniers gab es bereits im Viertelfinale zu sehen. Der Favorit, Thomas Bär (LK5) von der TG Bobstadt, hatte nach einem Freilos den 16-jährigen Timo Bühler (LK11)  vom TC Seeheim zum Gegner. Das klare Ergebnis von 6:0 und 6:1 spiegelt den Spielverlauf nicht unbedingt wieder. Die Zuschauer erlebten tolle Ballwechsel und spektakuläre Punkte von Timo Bühler. Gegen die Routine und Cleverness von Bär war allerdings kein Kraut gewachsen. Immerhin sollte es das einzige Spiel sein, das Thomas Bär im Verlaufe des Turniers abgeben mußte. 

Halbfinale: „Umzug“ nach Wald-Michelbach

Ein Novum gab es dann am Sonntag, dem Finaltag. Kaum hatten die beiden Halbfinalspiele begonnen, mußten die Matches wegen eines heftigen Regenschauers unterbrochen werden. An ein Weiterspielen war kurzfristig nicht zu denken und nach einigen Telefonaten wurde beschlossen, als „Ausweichquartier“ die Plätze des TC Wald-Michelbach anzusteuern.

Die Favoriten brachte dieser nicht geplante Platzwechsel allerdings nicht aus dem Konzept. Der Bobstädter Thomas Bär (LK5) fertigte seinen Gegner Stefan Topic (LK11) aus Bad Homburg in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:0 ab und auch der junge Nico Cupaiuolo (LK13, SKV RW Darmstadt) hatte mit Cedric Fischer (LK13) aus Rheinau beim ebenso klaren 6:0, 6:0 keine Probleme.

Das Spiel um Platz 3 entschied Cedric Fischer für sich. Er profitierte beim Stand von 1:0 von der Aufgabe des Bad Homburgers Stefan Topic.

Inzwischen gab es dann auch schon „Entwarnung“ aus Ober-Abtsteinach. Die Plätze waren abgetrocknet und so konnte wenigstens das Finale auf eigener Anlage gespielt werden.

Auch im letzten Match des Tages zeigte der Bobstädter Thomas Bär (LK5) seine Klasse. Mit souveränem, kontrolliertem und überlegenem Spiel ließ er dem erst 15-jährigen Darmstädter Nico Cupaiuolo (LK13), trotz tapferer Gegenwehr, beim 6:0 und 6:0 nicht wirklich eine Chance. Bär wurde damit verdienter Gewinner des 6. Abtsteinacher “Hardberg-Cup”.

Dem positiven Fazit von Turnierorganisator Andreas Lammer konnte sich der 1. Vorsitzende Hans Wetzel bei der Siegerehrung nur anschließen. Er bedankte sich bei den Tennisspielern für die gezeigten Leistungen und die Flexibilität beim „Umzug“, bei der Turnierleitung für die reibungslose Organisation, den Firmen Böhm, Hintenlang und Plaha für die finanzielle Unterstützung, ganz besonders aber bei Vorstandsmitglied Rosi Klebowski, die an den drei Turniertagen mit ihrem Team wieder für die Verpflegung sorgte.

Ein ausdrücklicher Dank ging an den TC Wald-Michelbach, der seine Plätze am Sonntag ganz spontan zur Verfügung stellte.  

Kurzbericht: Der 6. "Hardberg-Cup" geht nach Bobstadt

Thomas Bär dominiert das Turnier nach Belieben

Hervorragendes Tennis zeigten die Teilnehmer des 6. Abtsteinacher "Hardberg-Cup". Souveräner Turniersieger wurde - ohne Satzverlust -

der Bobstädter Thomas Bär (LK5) (Bildmitte), vor dem erst 15-jährigen Nico Cupaiuolo (links, LK13) vom SKV RW Darmstadt.

Rechts auf dem Bild: der Turnierintiator und -organisator, Andreas Lammer (LK8), der beim eigenen Turnier erstmals nicht auf dem "Treppchen" landete. 

 

 

 

 

 

 

Großes Tennis und eine sehr  beeindruckende Vorstellung zeigte der Bobstädter Thomas Bär (LK5) beim diesjährigen "Hardberg-Cup", der am vergangenen Wochenende bereits zum 6. Mal auf der Anlage des Tennisclub Abtsteinach ausgetragen wurde. 

Er marschierte ohne Satzverlust durch das Turnier und mußte insgesamt nur ein einziges Spiel abgeben. Allerdings war die Leistungsdichte "hinter Bär", so dicht wie noch bei keinem der bisherigen "Hardberg-Cups".

Auch im Finale zeigte Thomas Bär seine Klasse und ließ dem erst 15-jährigen Darmstädter Nico Cupaiuolo (LK13) beim 6:0 und 6:0 nicht wirklich eine Chance. Den dritten Rang belegte Der Rheinauer Cedric Fischer (LK13), der von der Aufgabe seines Gegners Stefan Topic (LK11) vom TC Bad Homburg profitieren konnte. Ausführlicher Bericht folgt! 

 

6. Auflage des Abtsteinacher „Hardberg-Cup“ startet am 21. Juli

Vom 21. - 23. Juli richtet der Tennisclub Abtsteinach die 6. Auflage des "Hardberg-Cup" aus, ein Einzel-Turnier für Herren der Leistungsklassen 1-23. Im vergangenen Jahr siegte, gleich bei seiner ersten Teilnahme, der Abtsteinacher Marcel Reibold, vor seinen Vereinskameraden Andreas Lammer und Ingo Trumpfheller. 2017 wird es aber auf jeden Fall einen neuen Turniersieger geben, da der Titelverteidiger nicht mit von der Partie sein kann. 

Insgesamt haben sich 16 Tennisspieler zur Teilnahme angemeldet. Als klarer Favorit ist Thomas Bär (LK5) von der TG Bobstadt eingestuft. Aber auch die Abtsteinacher Andreas Lammer und Ingo Trumpfheller, sowie Manuel Kohl vom TC Gorxheimertal, werden alles tun, um wieder ein Wörtchen bei den vorderen Plätzen mitzureden.

Das Achtelfinale findet am Freitag, dem 21. Juli, ab 17 Uhr, statt. Am Samstag, dem 22. Juli, werden, ab 10 Uhr, die restlichen Achtelfinalbegegnungen und das Viertelfinale ausgetragen und am Sonntag, ebenfalls ab 10 Uhr, die beiden Halbfinals und das Finale ausgespielt.

Für den sportlichen Ablauf ist Andreas Lammer zuständig, die Verköstigung liegt in den bewährten Händen des TCA-Teams um Rosi Klebowski. Mitglieder, Freunde und Gönner des Tennissports und des TC Abtsteinach sind zu dieser Veranstaltung ganz herzlich eingeladen.